Rechtsextremismus Bundesanwaltschaft ermittelt gegen sieben Rechtsextreme

Die Bundesanwaltschaft geht gegen sieben Rechtsextreme vor, die Angriffe auf Polizisten, Asylbewerber und Juden geplant haben sollen. Im Zentrum der Ermittlungen soll ein sogenannter Reichsbürger stehen.
Update: 25.01.2017 - 11:09 Uhr 15 Kommentare

Razzien – Bundesanwaltschaft durchsucht Verdächtige aus rechter Szene

KarlsruheRechtsextremisten sollen nach Ermittlungen der Bundesanwaltschaft Anschläge auf Juden, Asylbewerber und Polizisten in Deutschland geplant haben. Am Mittwochmorgen durchsuchte die Polizei in mehreren Bundesländern zwölf Wohnungen und andere Objekte. Im Zentrum der Ermittlungen steht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein sogenannter Reichsbürger. Der Rechtsextremist soll eine terroristische Vereinigung gebildet haben, die sich Waffen und Munition beschafft haben soll. Erkenntnisse zu konkreten Anschlagsplanungen gebe es jedoch nicht, teilte die Behörde in Karlsruhe mit.

Die Ermittlungen richten sich gegen sieben Beschuldigte. Einer von ihnen soll die Gruppe durch „Beschaffungshandlungen“ unterstützt haben. Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an. Sie behaupten, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Die Bewegung wird inzwischen bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet. Viele Akteure sind nach Einschätzung der Behörden in der rechtsextremen Szene aktiv.

Die Razzien richteten sich gegen Wohnungen und weitere Räume in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Darunter sind die Wohnungen der sieben Beschuldigten. Der Generalbundesanwalt hat die Polizei in Baden-Württemberg mit der Federführung betraut. An dem Einsatz waren etwa 200 Polizeibeamte der Länder Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt beteiligt.

Die Verdächtigen sollen vorwiegend über soziale Medien miteinander vernetzt gewesen sein. Sie sollen seit Frühjahr 2016 die Angriffe geplant haben. Ziel der Razzien sei gewesen, weitere Beweismittel für das tatsächliche Bestehen einer Vereinigungsstruktur sowie zu möglichen geplanten Straftaten zu gewinnen. Weitergehende Auskünfte machte die Bundesanwaltschaft am Morgen wegen noch andauernder Durchsuchungen nicht.

In Deutschland gibt es mehrere tausend sogenannter Reichsbürger. Im Oktober hatte einer von ihnen in Georgensgmünd bei Nürnberg einen Polizisten erschossen und drei weitere Beamte zum Teil schwer verletzt. Immer wieder begehen die Anhänger der Szene Straftaten.

„Die NPD schafft kein Klima der Angst“

Die rechtsextreme Szene in Deutschland wächst einem Pressebericht zufolge weiter und wird zunehmend militant. Die Zahl der gewaltorientierten Rechtsextremisten sei im vergangenen Jahr auf 12.100 gestiegen, berichtete der „Tagesspiegel“ unter Berufung auf Sicherheitskreise. Das sei deutlich mehr als die Hälfte des gesamten Spektrums mit ungefähr 23.000 Personen.

Damit habe sich der Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt. Zu den gewaltorientierten Rechten müssten vermehrt auch Personen gezählt werden, die bis vor kurzem weder den Nachrichtendiensten noch der Polizei als Extremisten bekannt gewesen seien. „Die Aggressivität nimmt noch zu“, zitierte das Blatt Sicherheitsexperten. Es gebe eine „gärende Masse, die sich als Vollstrecker des Volkswillens empfinde. Zentrale Feindbilder seien Flüchtlinge und der Islam.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Rechtsextremismus - Bundesanwaltschaft ermittelt gegen sieben Rechtsextreme

15 Kommentare zu "Rechtsextremismus: Bundesanwaltschaft ermittelt gegen sieben Rechtsextreme"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wie gesagt, da ist das Kind schon lange in den Brunnen gefallen und man hat die Hoffnung aufgegeben gegen Linksradikale und Autonome vorzugehen.

  • Und gewalttätige Autonome gibt es wie Sand am Meer. Da Israel das Kind schon lange in den Brunnen gefallen.

  • @ Grande

    Wer hier der Schwachkopf ist , liegt auf der Hand sie mich als Schwachkopf bezeichneten. Bleiben sie auf der geliebten grünen Seite der Grünen, die ist einfacher zu verstehen.

  • @Elly Müller: Danke für den wahrlich gelungenen Beweis, dismal nicht aus meinem Munde und vielleicht werden Ihre richtigen Worte vom guten HBO auch nicht gelöscht, dass eine Integration in der Tat und Eingliedrung in den Arbeitsprozess zum Mehrwerte Schaffen und unsere investition Zurückzahlen absolut unmöglich ist. Die Nichtsnutze aus Middle East tun hier das Gleiche, wie seit Jahrtausenden in ihrer Heimat, der Wüste. Nämlich nichts. Nur hier mit neuen Klamotten und iPhones ausgestattet, in Häusern mit geraden Wänden wohnend und bei viel besseren Temperaturen in unserer gemäßigten Klimazone.
    Wenn das keine klare Einladung zum Verweilen, sich dauerhaft in Deutschland breit machen und vor allem sich vermehren ist, fresse ich einen Besen.
    Angela muss man irgendwann das Resthirn entfernt haben, das nicht zu erkennen oder im Traum an ihren nie fälligen Friedensnobelpreis bewusst in Kauf zu nehmen!

  • Die NPD oder Reichsbürger oder radikale Muslime braucht unser Land nicht!

    Die Schuld liegt bei der unfähigen Regierung die nur so vor sic h hin schludert. Meist rennt sie den Ereignissen hinterher. Eine Regierung die vorausschauend agiert ist gibt es nicht! Wir haben stillstand auf Kosten der Einheimischen!

    Wir definitiv zu viele Migranten bzw. Wirtschaftsmigranten. Es ist doch logisch, dass es für viele Menschen aus arabischen oder afrikanischen Staaten hier wie im Schlaraffenland sein muss. Gestern kam auf FAKT/ARD ein Bericht ,dass die Arbeitsagentur 300Mio.€ in Deutschkurse für die Asylbewerber steckt, knapp über 47% bleiben dabei, der Rest bleibt in den Heimen und spielt auf Smartphone und erklärt auf Nachfrage warum er nicht zum Kuzs geht, dass er keine Lust hat er hätte ja alles, Essen, Kleidung, Wohnung! Die Aussage stammte von einem Syrer der den Sprachkurs sehr ernst nimmt im Gegensatz der Meisten!

    Die Verwendung der Gelder wird nicht etwa kontrolliert, nein keiner interessiert sich ob die Leute da auch hingehen. Auskünfte gab es nicht von der ARGE auf Nachfrage des Senders!
    Das ist ein Beispiel von vielen und das genau ist der Punkt!
    Es kann nicht sein, dass wir gegängelt werden bei jeder Kleinigkeit und für die hier angekommenen Menschen wird das Geld in vollen Händen rausgeworfen und zwar im Unverstand! Dann sind Gelder der Arbeitslosenversicherung doch Zweckgebunden aber das interessiert niemanden!

    Das genau schürt den Hass!!! Keiner hat etwas dagegen wenn wir Menschen in Not helfen. Unter Not verstehe ich Krieg und sonst nichts! Aber hier in unbegrenzter Zahl Menschen meist unkontrolliert einreisen zu lassen ist unverantwortlich und es geht ja weiter!

    Ich möchte keine Nazis, keine Islamisten, keine Übergriffe auf unschuldige Menschen, ich möchte einen Staat der Grenzen setzt und zwar gestern und nicht morgen!

  • ...dass...

  • @Schemutat: Vor allem Ihr erster Satz zeichnet Sie zweifelsfrei als wahren Schwachkopf aus, unglaublich, das so etwas offenbar noch frei herum läuft!

  • Jeder Terrorist ist mir als Feind lieber , als ein heutiger Nazi .

    Der Terrorist hasst alles hier bei uns und nur sein Weltbild zählt, dafür tötet er, stirbt dafür und stellt alles
    für den Erfolg hinter sich. Alles für Allah.

    Ein Nazi schubst schon mal Rollstuhlfahrer die Treppen runter, zündet Flüchtlingsheime an und verprügelt einzelne Ausländer wenn es weit und breit sicher ist. Juden muss er schon bei uns suchen um sie dann mit radikalen Muslimen
    zu verprügeln. Alles für Deutschland???

    Unser Land ist aufgefüllt mit sehr viel radikalen Muslimen die uns alle bedrohen. Noch nie habe ich gehört das Nazis bei Salafisten vorbei gingen, um diese aufzumischen . Viel zu gefährlich , da ist das schwarze Eis essende Mädchen aus Ghana schon ein lohnenswertes Opfer. Überlasst den Deutschen das Land wieder
    auf die Beine zu stellen , die ein Herz für Deutschland haben und das Land den
    Politik Verbrechern zu entreissen und glaubt mir, daneben steht ihr mit euren Ansichten.

  • @Frauke Schludewig: Se schauen wohl zu viele James Bond Filme!? Totaler Bullshit, was Sie schreiben, sorry!

  • Schon einmal gefragt warum die NPD nicht verboten wurde? Sie wurde vom Britischen Geheimdienst, dem MI6 gegründet...noch Fragen? In welchem Land gibt es denn so etwas?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%