Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Regierungsbildung Fünf Sterne lassen abstimmen: Online-Votum entscheidet über Koalition in Italien

Die Mitglieder der Fünf-Sterne-Bewegung stimmen am Dienstag über ein Bündnis mit den Sozialdemokraten ab. Der mögliche Koalitionspartner reagiert verärgert.
Kommentieren
Conte will bis spätestens Mittwoch eine Regierungsmannschaft beisammenhaben. Quelle: AP
Giuseppe Conte (l.) und Luigi Di Maio

Conte will bis spätestens Mittwoch eine Regierungsmannschaft beisammenhaben.

(Foto: AP)

Vor der Bildung einer neuen Regierung in Italien lässt die populistische Fünf-Sterne-Bewegung ihre Parteimitglieder über eine Koalition mit den Sozialdemokraten (PD) abstimmen. Wie die Partei am späten Sonntagabend ankündigte, sollen die Mitglieder am Dienstag per Online-Votum darüber entscheiden, ob ein solches Bündnis unter Führung von Giuseppe Conte als Ministerpräsident zustande kommt.

Bei der Koalitionsbildung gibt es immer wieder Probleme, da die lange zerstrittenen Sterne und Sozialdemokraten in mehreren Punkten inhaltlich nicht auf einer Linie liegen. Auch reagierte die PD verärgert auf Erwägungen der Sterne, deren Mitglieder über ein Bündnis der einstigen Erzrivalen abstimmen zu lassen – ungeachtet dessen wird die Abstimmung nun trotzdem stattfinden.

Conte hatte zuvor mitgeteilt, er wolle bis spätestens Mittwoch eine Regierungsmannschaft beisammenhaben. Die Gespräche über eine Regierungskoalition seien bis dahin abgeschlossen. Die Stimmung zwischen den Sozialdemokraten und der Fünf-Sterne-bewegung sei gut und er rechne mit einer Einigung auf ein Bündnis, sagte Conte da noch in einem Video-Interview auf einer Konferenz der Zeitung „Il Fatto Quotidiano“.

Auf die Frage, wann Fünf-Sterne und PD zu Staatspräsident Sergio Mattarella gehen würden, um ihre Pläne vorzulegen, sagte Conte: „Das wird am Dienstag passieren oder spätestens am Mittwoch.“

Das von Conte angeführte Regierungsbündnis zwischen den Sternen und der rechten Lega von Matteo Salvini war im August nach monatelangen Querelen zwischen den Koalitionspartnern geplatzt. Die bislang oppositionelle PD hatte sich in der vergangenen Woche mit der Fünf-Sternen-Partei geeinigt, eine Koalition auszuloten. Der parteilose Conte soll dabei Regierungschef bleiben. Er stand auch schon der Regierung aus Fünf-Sternen und der rechten Lega vor.

Mehr: Der PD-Chef Nicola Zingaretti will einer Periode des Hasses und der Angst ein Ende setzen. In die Koalitionsregierung will er allerdings nicht eintreten.

  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Regierungsbildung - Fünf Sterne lassen abstimmen: Online-Votum entscheidet über Koalition in Italien

0 Kommentare zu "Regierungsbildung: Fünf Sterne lassen abstimmen: Online-Votum entscheidet über Koalition in Italien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.