Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Wie soll es mit der Rente weitergehen? Die Parteien ringen um einen Konsens, doch Vorschläge wie jener von SPD-Chef Sigmar Gabriel stoßen selbst intern auch Skepsis. Nun gibt es auch von Seiten der Gewerkschaften Zunder.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ist nicht da einer schon von der ig metall abtrünnig geworden und hat die seite gewechseln. ich glaub, die nachtigal hör ick tapsen.

  • Jahrelang hört man nichts von den Gewerkschaften ! Diese haben es mit angesehen und unter Schröder geduldet, dass wir heute diese Diskussion haben.
    Den Gewerkschaftsboss Sommer mit sattem Gehalt sieht man fast nur auf VIP Bälle ansonsten ist es sehr still um ihn.

    In Frankreich würden die Strassen brennen bei solchen Rentenaussichten. Wo ist hier der Aufschrei ?
    Die von der Leyen will noch höher in die Politik und macht eine Showveranstaltung zu diesem ernsten Thema.
    Die SPD hat mit ihrer Agenda 2010 den Grundstein für Armut gelegt und jetzt tut sie so, als wenn sie nie etwas damit zutun hatte.

  • Einmal ganz abgesehen vom Inhalt der Äußerung der IG Metall ...

    Ist die BILD-Zeitung außer für Politiker auch das Abo-Blatt für Kommentare der Gewerkschaften?

    Findet sich keine etwas niveau-vollere Zeitung?

Mehr zu: Rentendebatte - IG Metall gibt Gabriels Rentenkonzept einen Korb

Serviceangebote