Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rentenversicherung Für eine Demografiereserve

Der Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützt die Forderung des Rentenpräsidenten nach einer Beitragserhöhung. Private kapitalgedeckte Vorsorgeprodukte wie die Riester-Rente halten DGB-Vorstandsmitglieder für gescheitert.
08.03.2015 - 17:26 Uhr
DGB-Rentenexpertin Annelie Buntenbach kritisiert die deutsche Rentenpolitik. Quelle: dpa

DGB-Rentenexpertin Annelie Buntenbach kritisiert die deutsche Rentenpolitik.

(Foto: dpa)

Berlin Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) gerät mit ihrer Rentenpolitik zunehmend unter Druck aus dem eigenen politischen Lager. Am Wochenende unterstützten die Gewerkschaften Forderungen des Präsidenten der Rentenversicherung Axel Reimann, den Rentenbeitrag schon 2018 statt erst 2019 anzuheben. Auch Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück übrige Kritik.

„Es gibt unter Fachleuten einen breiten Konsens, dass die im Gesetz stehende Mindestreserve von 0,2 Monatsausgaben nicht ausreicht“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach dem Handelsblatt. „Ich bin Herrn Reimann daher sehr dankbar für seinen Vorstoß. Vor allem dass er ihn bereits jetzt macht, wo die Reserven mit über 30 Milliarden Euro noch gut sind.“ Hintergrund sind die in Zukunft drohenden wachsenden Defizite in der Rentenkasse. „Sie könnten dazu führen, dass die Liquidität der Rentenversicherung 2018 nicht mehr reicht.“ Es drohten Zustände wie 2005, als die Rentensicherung den Bund anpumpen musste, um die Dezemberrenten zu zahlen.

Nur knapp über Sozialhilfeniveau

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Rentenversicherung - Für eine Demografiereserve
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%