Rupert Scholz sorgt sich um Deutschland „Es gibt rechtsfreie Räume“

Der Verfassungsrechtler und ehemalige Bundesverteidigungsminister beklagt einen mangelnden Schutz des Eigentums. Durch die zunehmende Zahl der Delikte sieht er bereits die öffentliche Sicherheit in Gefahr. Ein Interview.
„In bestimmte Ecken geht die Polizei überhaupt nicht mehr.“ Quelle: Manuel Krug für Handelsblatt
Rupert Scholz

„In bestimmte Ecken geht die Polizei überhaupt nicht mehr.“

(Foto: Manuel Krug für Handelsblatt)

Er ist einer der besten Kenner des Grundgesetzes und ein Experte in innen- und sicherheitspolitischen Fragen. Der Christdemokrat gehörte zu den engsten Beratern von Bundeskanzler Helmut Kohl. Heute ist er in Sorge um die Republik – und wünscht sich zuweilen, die Kanzlerin möge ihn mal anrufen.

Herr Professor Scholz, sind Sie schon einmal bestohlen worden? War die Brieftasche weg oder das Auto geknackt?
Das nicht, aber in mein Ferienhaus wurde bereits zweimal eingebrochen. Das war schlimm. Vor allem der Vandalismus, der dazukam. Das Haus war verwüstet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Rupert Scholz sorgt sich um Deutschland - „Es gibt rechtsfreie Räume“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%