Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sachsen 30 Menschen attackieren Flüchtingsbus

Vor einer Asyl-Unterkunft im Erzgebirge soll eine größere Gruppe einen Bus mit Flüchtlingen attackiert haben. Dabei soll der Fahrer verletzt worden sein. Die Hintergründe sind noch unklar. Nun ermittelt die Polizei.
11.12.2015 - 09:55 Uhr
Nach dem Angriff auf den Bus ermittelt die Polizei (Symbolbild). Quelle: dpa
Polizeiwagen mit Blaulicht

Nach dem Angriff auf den Bus ermittelt die Polizei (Symbolbild).

(Foto: dpa)

Jahnsdorf Eine Gruppe von 30 Menschen soll im sächsischen Jahnsdorf (Erzgebirgskreis) einen Bus mit Flüchtlingen bei der Ankunft vor einem Asylbewerberheim angegriffen haben. Die Gruppe habe am Donnerstagabend zunächst das Fahrzeug blockiert, anschließend seien Gegenstände geworfen und Böller gezündet worden, teilte das Operative Abwehrzentrum (OAZ) der Polizei in Leipzig am Freitag mit.

Der Busfahrer sei durch einen Böller am Fuß verletzt worden. Eine Fensterscheibe des Fahrzeugs sei zu Bruch gegangen. Die Asylbewerber wurden in einer anderen Unterkunft untergebracht. Das OAZ ermittelt nun wegen Landfriedensbruchs.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%