Sarrazin, Herman & Co. Die Stunde der Verschwörungstheoretiker

„Scheitert der Euro, scheitert Europa“, lautet Merkels Spruch, wenn es um die Euro-Rettung geht. Thilo Sarrazin steht für drastischere Theorien. Dass er diese bei einem obskuren Kongress vertreten will, erzürnt die SPD.
Update: 06.09.2013 - 09:24 Uhr 158 Kommentare
Umstrittener Kongress in Leipzig - mit dabei: Thilo Sarrazin, Eva Herman, Peter Scholl-Latour (v. l.) Quelle: PR (Screenshot)

Umstrittener Kongress in Leipzig - mit dabei: Thilo Sarrazin, Eva Herman, Peter Scholl-Latour (v. l.)

(Foto: PR (Screenshot))

BerlinDer Vorsitzende der SPD in Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, hat dem früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin den Parteiaustritt nahegelegt. Hintergrund ist die „Compact-Konferenz für Souveränität“ des umstrittenen Berliner Publizisten Jürgen Elsässer, die am 23. November in Leipzig stattfindet. Unter der Überschrift „Werden Europas Völker abgeschafft? Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz und sexuelle Umerziehung“ sollen neben Sarrazin, der CSU-Bundestagsabgeordnete Norbert Geis, die Ex-„Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman und der Buchautor Peter Scholl-Latour Vorträge über das „absterbende Europa“ halten. 

Stegner, der auch Mitglied im SPD-Bundesvorstand ist,  sagte dazu Handelsblatt Online: „Solche Veranstaltungen von Ewiggestrigen sind Propagandaforen gegen Fortschritt und Menschenwürde. Sozialdemokraten haben da nichts verloren. Ich bleibe dabei, dass Thilo Sarrazin sich und der SPD einen großen Gefallen täte, wenn er austritt und zu einer Rechts-Partei wechselte, die für Intoleranz steht und somit viel besser zu ihm passt als die SPD.“ Mit solchem „Ungeist“ wie auf dieser Veranstaltung dargeboten, wolle die SPD nichts zu haben. „Die Teilnehmer verdienen nur Verachtung.“

Der Grünen-Politiker Volker Beck forderte von der CSU eine öffentliche Distanzierung von ihrem Bundestagsabgeordneten Geis, weil er bei einem Kongress auftrete, bei dem selbst Unterstützer des russischen Gesetzes gegen die „Homopropaganda“  an zentraler Stelle sprächen. „Das diskreditiert die gesamte Menschenrechtspolitik der Union“, sagt Beck Handelsblatt Online. „Homophober Menschhass“ dürfe in keiner Partei toleriert werden. „Es wäre  menschenverachtender Zynismus, wenn die CSU das laufen ließe und hier mit falsch verstandener Toleranz nach Stimmen aus dem rechtsradikalen Lager fischen würde.“

Hintergrund ist, dass bei dem Kongress auch internationale Referenten auftreten, die extreme Positionen zur Gleichstellung von Lebenspartnerschaften vertreten, darunter Béatrice Bourges, eine der zentralen Akteure des französischen Widerstands gegen die Homo-Ehe und Abgeordnete der russischen Duma, die über die, wie es in der Ankündigung des Veranstalters heißt, „Erfolge von Wladimir Putins Familienpolitik“ berichten sollen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Sarrazin: "Auch die Tunte kann sehr tüchtig sein"
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Sarrazin, Herman & Co. - Die Stunde der Verschwörungstheoretiker

158 Kommentare zu "Sarrazin, Herman & Co.: Die Stunde der Verschwörungstheoretiker"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die oben genannten 'Verschwörungstheoretiker' haben jeweils tolle Lebensleistungen vollbracht. Nur, wer sich als Top-Mensch fühlt und dann in Themenbereiche vordringt für die er keine Ausbildung/Erfahrung hat macht sich lächerlich. Thilo Sarrazin hat weder von moderner Genetik noch allg. Vererbungslehre Ahnung sondern nur inkompatible Oberflächlichkeit zu bieten. Eva Hermann will jungen Frauen einen Lebensweg vorschreiben und greift tief Selbstbestimmungsrechte Anderer an. Peter Scholl-Latour kennt den Islam sehr genau ... aber nicht die Wirkung auf die dortige heutige Jugend welche Internet/Smartphone ins Leben integriert hat. Hochkarätige Leute die sich ohne Rücksprache mit Themenexperten jenseits ihrer Kernkompetenz bewegen machen sich lächerlich und neigen oft dann oft zu Verschwörungsthesen. Was da ablief ist eher Psychologie als wissenschaft/gesellschaftlich relevantes Ereignis.

  • Vieles an den Vorgängen in der EU aber in Deutschland erinnert an die letzten Jahre der DDR und des ehemaligen Ostblocks unter Herrschaft der USSR. Es ist kein Geld mehr da, die Not breiter Bevölkerungsschichten wächst, die Unzufriedenheit und das Misstrauen gegen das System steigert sich Monat zu Monat. Der Druck des Systems auf die Bevölkerung wächst, der gegen Rechts wird gesteigert, Rechts ist das eigene Volk, dabei warten alle scharfen Linken auf das Ende der BRD. Noch ein bis 2 Jahre, dann ist Schluss mit der EU und der BRD.

  • Da liest man wieder, dass man den Mainstreemmedien NIE vertrauen sollte.

    Was für Lügen habt Ihr eigentlich vor der Finanzkriese verbreitet??

  • Oh nein!

    Dieser Bericht und vor allem der Verursacher Herr Stegner (SPD) treten gerade die Demokratie mit Füßen.

    Wollen Sie den kritischen Bürgern und Bürgerinnen die Stimme wegnehmen. Die ewig gestrigen sind doch Sie! Der demokratische Wille der Bevölkerung kann durch solch plumpe und durchschaubare Aktionen nicht unterdrückt werden.

    Und wie kann ein Volker Beck (Grüne) es überhaupt wagen seine Stimme zu erheben? Er muss in seinem Parteiumfeld doch einigen anderen Schmutz beseitigen.

    Wie wäre es Herr Stegner, die Bilderberger, welche unsere politische Plattform innehaben, zu entmachten. Oder sind Sie auch einer?

    Ist es zeitgemäß für Krieg und Finanzdiktatur einzustehen lieber Herr Stegner? Und sollten Sie diese Frage verneinen, warum kämpfen Sie nicht lieber dagegen an? Da gibt es doch gerade einiges zu tun!

    Berechtigte Systemkritik als rechts zu verunglimpfen oder die Kritiker als Verschwörungstheoretiker zu beschimpfen ist eine sehr traurige Art der gleichgeschalteten Medien und zeugt von Unwissenheit, Intoleranz und Desinformation.

  • Herr Stegner ist jene Sorte von Sozialdemokraten, die ihre Genossen nach der angeblichen "Zwangsvereinigung" mit der KPD zur SED, aussortieren liessen. Leonhard hat sie beschrieben.

  • SSS... ich meinte FDP sry :)

  • @hafnersp
    helfén!? Ja helfen liesse sich Ihnen bestimmt, oder? Für AfD am 22.09. -shad
    @NeueZeit
    Wenn Sarrazin kein Verschwörungsrhetoriker ist, wer denn dann? Diese Type behauptet sogar, er könne mit verbundenen Augen einen Apfel von einem Ei unterscheiden! Für mich ist ein Apfel ein Dorn im Ei und nicht mehr. Sarrazin verdreht Tatsachen, er versteht weder die Epigenetik des Gehirns, noch warum Bifraktuationspunkte eben systemisch zu einer kausalen Entwicklung gehören, welche selbstverstärkend auf sich selbst zurückwirken können. Er versteht auch nicht, dass es kein "Intelligenz-Gen" geben kann, sondern höchstens Defekte im Sinne einer Gehirn-Anatomie. Der Rest ist Kalibration und kulturel tradierte Kalibration von Gehirnen. Leider, leider, keine DNA-Übermenschen, kein "Schwulen-Gen" sondern hirnrissige Statistik überpinselt mit ideologieüberfrachteter Simplifizierungsohnmacht.

  • @hafnersp
    Moniert die Dame wieder, dass unterschiedliche Menschen unterschiedliche Perspektiven wiederspiegeln könnten?! Würden Sie zustimmen wenn ich sage, dass ein Tausend-Füssler keine 1000 Füße in den Sand steckt? Sie selbst finden doch Sarrazins/Eugenikers DNA-Argumente von Tag zu Tag plausibler. Liegt dass jetzt daran, dass Sarrazin irgend etwas verstanden hat, was Sie zu verstehen nicht im Stande sind. Über fundamentale Gegebenheiten lassen Sie sich von einem Gescheiterten aufklären, dabei drehen Sie für jeden Murks, jeden Stein um? So langsam können Sie einem ja echt leid tun. Stehen Sie unter irgend einem Zwang, exlusive Ihrer Beschränktheit, so liesse sich vielleicht helfen. So bescheuert sind Sie ja im Grunde nicht, dass ich mich Ihrer nicht annehmen würde. Also ich verstehe nicht, warum Sie mit einem "Nicht-Kommentar", quasi einem "Schuss-ins-Dunkle", diesen Sarrazin auch noch unterstützen? Dieser unfähige "Schirm-ohne-Hut" (hach, dieser Sarkasmus) versucht Wörter in die richtige Satzregel zu bringen, was Ihn zuweilen interessanter macht, als er pragmatisch betrachtet ist.

  • Euro-Gegner: Ich will Ihnen noch eine andere Abart der Währungsunion nennen: Wir versuchen zur Zeit, in München eine ETW zu kaufen. Man sagt uns, die müssten wir auf dem Reißbrett kaufen, wenn wir sie bekommen wollen (ab 8.000.- Euro/qm). Ein Grund: U. A. Reiche Italiener kaufen zur Zeit mit billigen Draghi-Krediten in München Wohnungen wie warme Semmeln und treiben die Preise bis zu 14.000.- Euro/qm. Die investieren aber nicht da, wo es am nötigsten ist - z.B. in Italien mit einer Arbeitslosenrate von bis zu 60%. Auch ein Segen der Währungsunion? Europa wächst zusammen, aber für die meisten Menschen wird es immer enger. Ich wundere mich nur, daß sich das so viele Leute gefallen lassen. Es gibt offensichtlich eine große Zahl Dummer, denn nur die dümmsten Kälber suchen sich ihren Metzger selber.
    Mit freundlichen Grüßen von der AfD
    KLaus Peter Kraa

  • die können froh sein, nicht gehenkt zu werden....

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%