Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schäuble gegen Gabriel Ministerstreit um Wirtschaftskurs

Vorboten des Wahlkampfs: Die Ministerien von Gabriel und Schäuble ringen um den Jahreswirtschaftsbericht. Sätze werden gestrichen, Passagen umformuliert, Aussagen abgeschwächt. Wie sich die Ressorts inhaltlich bekriegen.
Finanzminister und Vizekanzler kämpfen um die inhaltliche Ausrichtung des Jahreswirtschaftsberichts. Quelle: dpa
Schäuble und Gabriel (r.)

Finanzminister und Vizekanzler kämpfen um die inhaltliche Ausrichtung des Jahreswirtschaftsberichts.

(Foto: dpa)

Berlin Eckige Klammern sind bei politischen Abstimmungsprozessen ein gern genutztes Instrument. Alles, worauf man sich nicht einigen kann, wird so markiert. Dass aber wie beim Entwurf des Jahreswirtschaftsberichts 2017 schon der Titel ausgeklammert werden muss, ist dann doch ungewöhnlich und zeigt, wie umstritten das Papier innerhalb der Bundesregierung ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Schäuble gegen Gabriel - Ministerstreit um Wirtschaftskurs