Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schottdorf-Affäre Ex-Generalstaatsanwalt im Zwielicht

Das Landgericht München rehabilitiert zwei Polizeibeamte, die im Schottdorf-Skandal gegen Tausende Ärzte weiter ermitteln wollten. Damit gerät der damalige Chef der Staatsanwalt in Erklärungsnot.
Der Staatsanwalt machte viele Schlagzeilen, unter anderem in Verfahren gegen Siemens und Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone. Quelle: Thomas Einberger für Handelsblatt
Manfred Nötzel

Der Staatsanwalt machte viele Schlagzeilen, unter anderem in Verfahren gegen Siemens und Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

(Foto: Thomas Einberger für Handelsblatt)

München Sie wurden von den eigenen Leuten verfolgt. Über Jahre mussten die Polizisten Stephan Sattler und Robert Mahler staatsanwaltschaftliche Ermittlungen und Disziplinarverfahren über sich ergehen lassen. Die beiden Beamten des bayerischen Landeskriminalamts sind selbst unter massiven Druck geraten – weil sie standhaft blieben. Sie wollten nicht hinnehmen, dass Strafverfahren gegen 10.000 betrugsverdächtige Ärzte ins Leere liefen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Schottdorf-Affäre - Ex-Generalstaatsanwalt im Zwielicht