Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schwerin Erste Linke-OB tritt Dienst an

In Schwerin hat am Samstag Angelika Gramkow ihren Dienst als Oberbürgermeisterin aufgenommen. Das Besondere: Sie ist in ganz Deutschland die erste Oberbürgermeisterin aus den Reihen der Linkspartei.

HB SCHWERIN. Gramkow hatte in einer Stichwahl am 28. September denkbar knapp mit 50,5 Prozent gegen den 52-jährigen Ex-Landesinnenminister Gottfried Timm von der SPD gewonnen. "Ich setze bei dieser Aufgabe auf Gemeinsamkeit, auf Bürgerbeteiligung", sagte die 50-Jährige bei Amtsantritt. Wichtig sei ihr soziale Verantwortung, um Schwächere stärker zu machen. Sie freue sich auf das Amt, dem sie mit großem Respekt entgegensehe.

Die Neuwahl in Schwerin war nötig geworden, weil im April der damalige Oberbürgermeister Norbert Claussen (CDU) in einem Bürgerentscheid mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit abgewählt worden war. Er war wegen seines misslungenen Krisenmanagements nach dem Hungertod der fünfjährigen Lea-Sophie in die Kritik geraten.

Startseite
Serviceangebote