Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Segelschulschiff „Gorch Fock“ – Schwimmt sie oder sinkt sie?

Beim Ausdocken an diesem Freitag wird sich zeigen, ob das Segelschulschiff der Bundeswehr weiter repariert oder zum Museumsschiff degradiert wird.
Kommentieren
Wird die „Gorch-Fock“ endgültig zum Desaster? Quelle: dpa
Segelschulschiff „Gorch Fock“

Wird die „Gorch-Fock“ endgültig zum Desaster?

(Foto: dpa)

Berlin Für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist dieser Freitag ein wichtiges Datum: Wird die Gorch-Fock endgültig zum Desaster? Oder kann es gelingen, sie doch noch fit zu machen als Segelschulschiff für die Marine für viele weitere Jahre?

Am frühen Morgen jedenfalls soll das Ausdocken des Traditionsseglers auf der Bredo-Werft beginnen. Erst am Donnerstagabend hatten sich die Werft und das Ministerium verständigt, dass die Gorch Fock nun auch wirklich das Trockendock verlässt. Zuvor hatte die Bredo-Werft versucht, das Ausdocken davon abhängig zu machen, dass das Ministerium weitere fünf Millionen Euro zahlt.

Einen Eilantrag hatte die Werft vor Gericht auch gewonnen – wogegen das Ministerium aber Widerspruch einlegte: Denn Auftragnehmer für die Reparatur des Großseglers ist die Elsflether Werft. An sie gingen inzwischen schon 70 Millionen Euro Steuergelder für die Reparatur – obwohl anfangs die Kosten nur auf zehn Millionen Euro veranschlagt waren. Die Bredo-Werft ist Subunternehmer – und sorgt sich nun um ihr Geld, weil die Elsfelther Werft, verstrickt in einen Korruptionsskandal, inzwischen insolvent ist.

„Es ist gut, dass Einsicht eingekehrt ist. Eine Blockade der Instandsetzung der Gorch Fock schadete letztlich allen Seiten“, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Zusätzliches Geld fließe nun nicht. Dass die Bredo-Werft nun auf ihre „behaupteten Ansprüche“ klage, sei für die Bundeswehr kein Problem.

Das Ministerium hatte vor drei Monaten entschieden, die aus dem Ruder laufenden Sanierungskosten auf 135 Millionen Euro zu begrenzen – und die weiteren Zahlungen vom erfolgreichen Ausdocken abhängig zu machen. Ein komplett neues Segelschulschiff, so der Bundesrechnungshof, koste 60 bis 70 Millionen Euro. Das bisher versenkte Geld ist aber wohl nicht mehr rückholbar.

Von der Leyen hatte den jeweiligen Kostensteigerungen aufgrund unvollständiger Informationen zugestimmt, heißt es in einem internen Untersuchungsbericht. Warnungen von Experten ihres Ministeriums versandeten auf dem Weg nach oben, der damalige Abteilungsleiter und heutige Staatssekretär Benedikt Zimmer hatte demnach die Informationen wohl mindestens nicht ernst genug genommen.

Das Ausdocken ist nach Aussage der Marine kein schneller Prozess: Das Trockendock wird demnach zentimeterweise langsam zu Wasser gelassen, mit mehreren Stopps. Der erste Stopp findet statt, wenn der Kiel im Wasser liegt: Marine-Experten prüfen dann, ob der Rumpf nun auch wirklich dicht ist.

Schwimmt die Gorch Fock also oder sinkt sie, lautet am Freitag die bange Frage. Sollte Wasser eindringen, dürfte das Ministerium die Reißleine ziehen: Die Gorch Fock würde dann allenfalls noch als Museumsschiff erhalten. Sollte ihr Rumpf aber nun endlich dicht sein, geht die Reparatur weiter, mit Mastenaufbau bis hin zu Deck und Takelagen, was weitere Monate dauern wird. Begleitet von der ständigen Angst im Ministerium vor weiteren Kosten treibenden Katastrophen.

Mehr: Der Rechnungshof kritisiert nicht nur bei Schiffen, sondern auch bei Flugzeugen der Marine Dauerreparaturen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Segelschulschiff - „Gorch Fock“ – Schwimmt sie oder sinkt sie?

0 Kommentare zu "Segelschulschiff: „Gorch Fock“ – Schwimmt sie oder sinkt sie?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.