„Sehr unappetitlich“ Ökonomen zerpflücken Anti-Euro-Partei

Seite 2 von 3:
"In wenigen Tagen 2000 Parteimitglieder gewonnen"

Es schwinge bei den Kritikern der Europolitik zudem die Bewertung mit, die Krise sei eine Katastrophe. „Krisen sind nun einmal unvermeidbar, und es wird nun – sicher mühsam – gelernt, was daraus folgt“, unterstrich der IW-Chef. Die Genesung brauche ihre Zeit. Das zu ignorieren sei einer der wenigen politischen Fehler in der Krisenreaktion gewesen. „Aber Krisen sind nicht vermeidbar in offenen Systemen, sie zur Katastrophe zu erklären, macht nur deutlich, dass man weder historisch noch politisch realistisch ist.“

Noch schärfer geht der Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Gustav Horn, die neue Anti-Euro-Partei an. „Sehr unappetitlich ist  der nationalistische Unterton der Parteigründer“, sagte Horn Handelsblatt Online.  „Die Zunft  der Ökonomen gerät durch solches Tun noch mehr in Verruf als sie es ohnehin schon ist.“

Gleichwohl ist es für Horn nicht  überraschend, dass wie in anderen Ländern des Euroraums auch in Deutschland eine euroskeptische Partei gegründet werde. „In der Tat  wäre  der Austritt Deutschlands aus dem Euro eine mögliche Option, die in aller Offenheit diskutiert werden sollte“, sagte der IMK-Chef. „Dann würden den Befürwortern möglicherweise die verheerenden ökonomischen Schäden bewusst, die damit für Deutschland entstehen würden.“ Nach Horns Einschätzung wären dann „massive Verluste  an Auslandsvermögen zu erwarten plus eine dramatische Aufwertung der Neo-D-Mark, die  die deutsche Exportindustrie in eine tiefe Krise  stürzen würde“.

Die "Alternative für Deutschland" bekennt sich auf ihrer Website zwar zur friedlichen Einigung Europas. Zugleich fordert sie aber "geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes". Anfang der Woche hatte die Partei in Oberursel ihre erste öffentliche Versammlung abgehalten. Im April soll sie offiziell ins Leben gerufen werden und möglicherweise schon zur Bundestagswahl im September antreten, spätestens aber zur Europawahl 2014.

Parteigründer Lucke zeigte sich überzeugt, dass es gelingen werde, bei der Bundestagswahl die Fünf-Prozent-Hürde zu überwinden. „Wir waren uns da am Anfang auch unsicher. Aber nach den Reaktionen, die wir jetzt gekriegt haben, bin ich fest davon überzeugt“, sagte Lucke Handelsblatt Online. „Wir werden überschwemmt von Unterstützungsangeboten und Menschen, die bei uns mitarbeiten wollen.“ Bei der ersten Veranstaltung seien mehr als 1300 Menschen gekommen. „Innerhalb von vier Tagen haben wir 2000 Parteimitglieder gewonnen. Es ist fantastisch, was wir da erleben.“ Geplant sei daher, „demnächst“ auch Landesverbände zu gründen.

Dass der Zuspruch noch größer werden könnte, liegt wohl auch an der Art und Weise, mit der Lucke über sensible Euro-Themen spricht. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. So brachte er jetzt auch einen Austritt Frankreichs aus dem gemeinsamen Währungsraum ins Spiel. „Es müssen sicherlich die südeuropäischen Staaten aussteigen. Aber dort macht es vermutlich nicht halt“, sagte der Professor für Makroökonomie an der Universität Hamburg. „Was wir eigentlich schon seit mehreren Jahren in Frankreich erleben, deutet darauf hin, dass auch Frankreich dem Wettbewerbsdruck des Euros nicht standhalten kann. Und wenn Frankreich ausscheidet, dann ist der Euro politisch tot.“

Forsa spricht von 23 Prozent Zustimmung für die neue Partei
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

229 Kommentare zu "„Sehr unappetitlich“: Ökonomen zerpflücken Anti-Euro-Partei"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • So eine stereotype Antwort sollte man sich sparen! Ohne Begruendung jemandem zu sagen: Deine Ideen sind schlecht, bedeutet selber keine Ahnung zu haben.

    „Sehr unappetitlich ist der nationalistische Unterton der Parteigründer“...solch eine Kritik muss ja kommen, da sie modern und stylish ist. Gegenfrage: sollte Deutschland denn fierein anderes EU Lamd sprechen, wehrend alle anderen 26 Laender fuer sich sprechen?

  • Das sind alles nur Verrückte!!! Habe in meinen Bekanntenkreis so einen Verrückten... seit Jahren geht er mit seinen "Verschwörungstheorien" ALLEN auf die Nerven... ich weiß gar nicht, ob der überhaupt noch Freunde hat

  • Gnade Gott, das sind doch nur (...) Ich habe hier einen im Büro sitzen und ich kann ein Lied davon singen, was der für Unsinn verzapft!!!

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Hüther und Horn gehören zu den seit Jahren einschlägig bekannten und von den Medien routinemäßig herangezogenen Hofsängern der CDUSPDFDPGrüne!! Daher ist die Formulierung " Bei Ökonomen ...erntet die Bewegung ....Widerspruch ..." kontraproduktiv ! Die Herren Professoren beschwören -wie immer- mit ebenso dramatischen wie nichtssagenden Floskeln die Schrecknisse jeder Veränderung des € in seiner jetzigen Form! Wie wäre es denn mal mit einer gründlichen Analyse der Folgen des Merkelschen Paradigmas: "Wir retten den € auf jeden Fall"!!-- kann nur heißen : "ohne Schmerzgrenze für Deutschland" und -letztendlich- auch Europa !!Bei der Gewißheit, die dieses Versprechen vermittelt , kann der wissenschaftliche Nachweis ja nicht schwerfallen, daß die ganze "Retterei" "auf jeden Fall" funktioniert und die beste aller Möglichkeiten ist!!

  • Meine Kreuzchen gehören der AfD.
    Die anderen sind mir zu verlogen...
    Von der CDU u. FDP bin ich eh sehr enttäuscht.
    Keine Kante, kein Profil.

  • Endlich mal eine Partei, die man wählen kann und sich vom Mainstream abhebt.

  • Ich wähle auf alle Fälle AfD.

  • Die AFD könnte die richtige Prise Salz in der Suppe sein..so 10% im Bundestag..herrlich ! Für mehr Einfluss ist die AFD m.E. (noch) nicht bereit..dafür ist das Parteiprogramm noch zu schwammig und populistisch. Meine Erst Stimme hätten sie.

  • Ökonomen zerpflücken Anti-Euro-Partei
    ====================================

    Die CDUGRÜNESPDFDPLINKECSU-Muppet-Show kriegt PANIK!
    Da kommt doch Freude auf!

    Egal was gegen die AFD noch aufgefahren wird,
    ich wähle sie, 100%ig!!!
    Das gibt einen Spass!

    Ich habe mich noch nie so sehr auf eine WAHL gefreut!
    Ich werde ein stolzer AFD-Wähler sein!

  • Hirn und Verstand,
    2 verschiedene Welten prallen aufeinander!

    Wunsch und Traum,
    2 verschiedene Welten prallen aufeinander!

    CDUGRÜNESPDFDPLINKECSU und AFD,
    2 verschiedene Welten prallen aufeinander!


    +Ökonomen zerpflücken Anti-Euro-Partei+


    Richtig unterhaltsame Satire!

    Gefällt mir!

    Wie sich erwachsene Menschen selbstbewusst lächerlich machen!
    Dummheit schützt auch nicht vor der Wirklichkeit!
    Auch Ökonomen nicht!

    Hahahahaha ….

    Wie ist man einen Elefanten?
    Genau, Scheibje für Scheibje …

    Gefällt mir unheimlich gut,
    die panischen Aktivitäten von
    CDUGRÜNESPDFDPLINKECSU,
    die „Alternative für Deutschland“ zu demontieren …

    Da weiß ich doch ganz genau, was ich unbedingt wählen muss!

    100% die AFD, „Alternative für Deutschland“!

    Das gibt ne Party!

    Juhu …

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%