Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sicherheitsexperten beraten mit Bundesregierung Lage nach Anschlägen von Madrid Schröder beruft Sicherheitskabinett ein

Im Zusammenhang mit den Terroranschlägen von Madrid tagt am Sonntag in Berlin das Sicherheitskabinett der Bundesregierung. Das bestätigte ein Regierungssprecher.

HB BERLIN. Nach den Terroranschlägen von Madrid kommt am Sonntagnachmittag in Berlin das Bundessicherheitskabinett zusammen. Eine entsprechende Meldung des ZDF bestätigte am Samstag ein Regierungssprecher.

Im Kanzleramt werden sich demnach Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), Außenminister Joschka Fischer (Grüne), Innenminister Otto Schily (SPD) sowie die Chefs von Bundesnachrichtendienst, Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz versammeln. Es gehe darum, sich «gemeinsam ein aktualisiertes Bild der Lage» zu machen, wie der Sprecher sagte. Die Teilnahme von Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) war noch fraglich.

Zuvor hatte der spanische Innenminister Angel Acebes im Zusammenhang mit der Serie von Anschlägen in Madrid die Festnahme von drei Marokkanern und zwei Indern bekannt gegeben. Damit verdichteten sich die Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund der Attentate weiter.

Brexit 2019
Startseite