Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sigmar Gabriel auf der Energietagung „Es gab zu viele Experimente in der Wirtschaft“

Sigmar Gabriel fordert eine Rückkehr der Marktwirtschaft in der Energiepolitik. Vor allem die Subventionen für grünen Strom müssten weiter gekürzt werden, so der Wirtschaftsminister auf der Handelsblatt-Energietagung.
Gabriel sieht den Energiemarkt in einem „beispiellosen Umbruch“. Das zeige sich auch an der Neuordnung der Energie-Riesen Eon und RWE. Quelle: dpa
Alles neu

Gabriel sieht den Energiemarkt in einem „beispiellosen Umbruch“. Das zeige sich auch an der Neuordnung der Energie-Riesen Eon und RWE.

(Foto: dpa)

Am Anfang ein paar Bemerkungen zur allgemeinen wirtschaftlichen Situation, weil es nicht ganz unwichtig ist, das einzuordnen. Wir empfinden uns manchmal fast als Insel der Glückseligen, wir haben die höchsten Beschäftigungszahlen in der Geschichte der Republik. Wir haben steigende Kaufkraft und Wachstumszahlen, die seit zehn Jahren konstant nach oben zeigen. Und trotzdem muss man, glaube ich, vorsichtig sein bei der Vermutung, das ginge alles so weiter und man könne sich sicher sein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Sigmar Gabriel auf der Energietagung - „Es gab zu viele Experimente in der Wirtschaft“

Serviceangebote