Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sonntagsfrage SPD und Grüne wieder gleichauf – Union legt weiter zu

Die Grünen verlieren an Zustimmung und sind nun auf gleicher Höhe mit den Sozialdemokraten. CDU und CSU steigern sich erneut. Die Union bleibt somit stärkste Kraft.
05.04.2020 - 03:04 Uhr Kommentieren
Die Grünen liegen nun bei 18 Prozent. Quelle: dpa
Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck

Die Grünen liegen nun bei 18 Prozent.

(Foto: dpa)

Berlin Zum ersten Mal seit Mai 2019 liegen SPD und Grüne in der Wählergunst wieder gleichauf. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar für „Bild am Sonntag“ erhebt, verlieren die Grünen einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche und kommen jetzt auf 18 Prozent.

Insgesamt hat die Partei damit vier Prozentpunkte in vier Wochen verloren. Die SPD hingegen bleibt stabil bei 18 Prozent.

Gewinner der Woche ist wieder die Union. CDU/CSU können ihre Umfragewerte um einen weiteren Prozentpunkt steigern und sind mit 33 Prozent klar stärkste Kraft.

Insgesamt hat die Union damit neun Prozentpunkte in vier Wochen dazugewonnen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Ergebnisse von FDP (sechs Prozent), Linkspartei (neun Prozent) und AfD (elf Prozent) bleiben in dieser Woche unverändert. Die sonstigen Parteien stagnieren bei fünf Prozent.

    Eine am Vortag veröffentlichte Forsa-Erhebung sieht die SPD sogar erstmals seit September 2018 wieder vor den Grünen: Laut RTL/ntv-Trendbarometer legt die SPD in der Gunst der Wähler auf 17 Prozent zu (plus einen Prozentpunkt), während die Grünen auf 16 Prozent sinken (minus einen Punkt). Forsa-Chef Manfred Güllner sagte dem Sender RTL, dass der Höhenflug der Grünen damit vorerst beendet sei.

    Die Union klettert auf 37 Prozent (plus einen Punkt). Die AfD liegt unverändert bei neun Prozent, die Linke bei acht, die FDP bei sechs Prozent. Die große Koalition hat damit der Umfrage zufolge eine deutliche Mehrheit. Ein rot-rot-grünes Bündnis käme dagegen auf 41 Prozent.

    Mehr: SPD erstmals seit September 2018 vor Grünen.

    • rtr
    • mr
    Startseite
    Mehr zu: Sonntagsfrage - SPD und Grüne wieder gleichauf – Union legt weiter zu
    0 Kommentare zu "Sonntagsfrage: SPD und Grüne wieder gleichauf – Union legt weiter zu"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%