Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sonntagsfrage Union baut in Forsa-Umfrage Vorsprung zu den Grünen aus

Die Union kommt in der aktuellen Forsa-Umfrage auf 27 Prozent. Die SPD stagniert weiter bei 13 Prozent, dicht gefolgt von der AfD mit 12 Prozent.
Kommentieren
Nach der Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin kann die Union in Umfragen einen Aufschub verbuchen. Quelle: dpa
Amtseinführung von Kramp-Karrenbauer

Nach der Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Verteidigungsministerin kann die Union in Umfragen einen Aufschub verbuchen.

(Foto: dpa)

Köln Die Union hat sich in einer neuen Umfrage als stärkste Kraft behauptet und den Abstand zu den Grünen vergrößert. Im jüngsten RTL/n-tv-Trendbarometer von Forsa gewinnt die Union einen Prozentpunkt hinzu und liegt nun bei 27 Prozent. Die Grünen verlieren einen Punkt und kommen auf 24 Prozent. Die SPD erreicht unverändert 13 Prozent. Die AfD büßt einen Prozentpunkt auf 12 Prozent ein. FDP und Linke könnten mit 8 Prozent rechnen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

Auch in dem am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer hatten Union (28 Prozent) und Grüne (25 Prozent) drei Prozentpunkte getrennt.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Sonntagsfrage: Union baut in Forsa-Umfrage Vorsprung zu den Grünen aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote