Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sonntagsfrage Union legt in Umfrage zu

Der viel diskutierte Karnevalsauftritt von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat der CDU nicht geschadet. Sie legt in der Wählergunst zu.
Kommentieren

BerlinKurz vor dem ersten Jahrestag der aktuellen großen Koalition ist die Union im „Sonntagstrend“ für „Bild am Sonntag“ wieder über die 30-Prozent-Marke geklettert.

In der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid gewannen CDU und CSU in der Wählergunst zusammen zwei Prozentpunkte gegenüber der Vorwoche und liegen nun bei 31 Prozent. Wie die Zeitung berichtet, verlor die SPD dagegen einen Prozentpunkt und liegt nun bei 17 Prozent.

Die Grünen kommen mit unveränderten 16 Prozent auf Platz drei. Die AfD liegt bei 14 Prozent, ebenfalls identisch zur Vorwoche. Die Linke büßt einen Prozentpunkt ein und könnte demnach aktuell mit 9 Prozent rechnen, die FDP hält sich unverändert bei 8 Prozent.

Die aktuelle große Koalition von Kanzlerin Angela Merkel ist am 14. März genau ein Jahr im Amt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Sonntagsfrage: Union legt in Umfrage zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.