Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Parteizentrale

Das Logo der CDU am Konrad-Adenauer-Haus in Berlin.

(Foto: dpa)

Sonntagstrend Umfrage sieht die Union wieder deutlich vor den Grünen

Die Union baut ihren Vorsprung in der Wählergunst aus. CDU und CSU kämen aktuell auf 27 Prozent. Die Grünen würden indes einen Punkt auf 20 Prozent verlieren.
13.06.2021 Update: 13.06.2021 - 09:29 Uhr 1 Kommentar

Berlin Eine weitere Umfrage zur Bundestagswahl zeigt einen deutlichen Vorsprung der Union gegenüber den Grünen. Im Sonntagstrend, der vom Umfrageinstitut Insa für die „Bild am Sonntag“ erhoben wird, kommen CDU und CSU in dieser Woche auf 27 Prozent. Die Grünen hingegen landen bei 20 Prozent.

Nach der Nominierung der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hatte die Partei zeitweise sogar vor der Union gelegen. Die SPD erreicht aktuell mit 16 Prozent den dritten Platz, dahinter folgen die FDP (13), die AfD (11) und die Linken (6).

Bei der Frage, welchen Kanzler oder welche Kanzlerin die Deutschen in einer Direktwahl wählen würden, erreichten die drei Kandidaten Armin Laschet (Union), Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) jeweils 18 Prozent.

An diesem Wochenende ist Baerbock auf einem Bundesparteitag der Grünen von den Delegierten mit überwältigender Mehrheit als Kanzlerkandidatin bestätigt worden, ebenso wie das Wahlkampf-Spitzenduo aus ihr und Parteichef Robert Habeck. Über Kanzlerkandidatur und Spitzenduo wurde in einer einzigen Abstimmung gemeinsam entschieden.

Zum Abschluss ihres dreitägigen Online-Bundesparteitages nach relativ friedlichen Debatten über Ökologie, Soziales und gesellschaftliches Miteinander noch um die Verteidigungs- und Außenpolitik zu. Strittig dürfte die Frage sein, ob sich die Partei in ihrem Programm für die Bundestagswahl generell gegen den Einsatz von Kampfdrohnen ausspricht – also auch, wenn es um den Schutz von Bundeswehrsoldaten geht.

Überhaupt wollen die Grünen ihr außenpolitisches Profil schärfen. Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hatte in ihrer Parteitagsrede schon betont, dass Menschenrechte hier grundsätzlich mehr Gewicht haben sollen als wirtschaftliche Interessen. Die deutsch-russische Gaspipeline Nord Stream 2, von der Regierungskoalition aus Union und SPD befürwortet, hält sie für falsch. Im Umgang mit autoritären Regimes sei aus ihrer Sicht ein Zweiklang von „Dialog und Härte“ der richtige Weg.

Mehr: Laschet und Merz werben gemeinsam für Innovationen nach Coronakrise

  • dpa
  • rtr
Startseite
Mehr zu: Sonntagstrend - Umfrage sieht die Union wieder deutlich vor den Grünen
1 Kommentar zu "Sonntagstrend: Umfrage sieht die Union wieder deutlich vor den Grünen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Gemeinsame 15 Prozent von Linken und Grüenen wird man in Deutschland ertragen können. Ansonsten tun einem auch schon die Augen weh.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%