Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sozialdemokraten Gegenkandidaten für Giffey und Saleh im Rennen um den Vorsitz der Berliner SPD

Neben der Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Raed Saleh haben sich weitere Kandidaten für den Vorsitz der Berliner SPD gemeldet.
01.02.2020 - 18:04 Uhr Kommentieren
Die Bundesfamilienministerin will Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden. Quelle: Reuters
Franziska Giffey

Die Bundesfamilienministerin will Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden.

(Foto: Reuters)

Berlin Für den Vorsitz der Berliner SPD haben sich neben dem Duo aus Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Raed Saleh weitere Interessenten gemeldet. Die stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD, Angelika Syring, und Ulrich Brietzke hätten eine gemeinschaftliche Kandidaturerklärung und einen Antrag auf ein Mitgliederbegehren eingereicht, teilte eine Sprecherin der Berliner SPD am Samstag auf Anfrage mit. „Wir prüfen nun das Verfahren.“ Das Mitgliederbegehren ziele auf eine Mitgliederbefragung im Vorfeld der Wahl ab.

Zuvor hatte der „Tagesspiegel“-Newsletter „Checkpoint“ darüber berichtet. Der Bericht zitierte Syring mit dem Ziel, den SPD-Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich an dem Entscheidungsprozess zu beteiligen.

Giffey hatte am Mittwoch mit dem bisherigen Amtsinhaber und Regierenden Bürgermeister, Michael Müller bekanntgegeben, Vorsitzende der Berliner SPD werden zu wollen – in einer Doppelspitze mit Saleh. Dieser ist Vorsitzender der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Müller hatte zuvor mitgeteilt, bei der am 16. Mai anstehenden Wahl nicht mehr für den Posten des Landesvorsitzenden anzutreten.

Mehr: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zieht es 2021 als Regierende Bürgermeisterin ins Rote Rathaus von Berlin. Von dort will sie schwache Landes-SPD aus der Krise führen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Sozialdemokraten: Gegenkandidaten für Giffey und Saleh im Rennen um den Vorsitz der Berliner SPD"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%