Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Nach der Pleite bei den NRW-Landtagswahlen geht Martin Schulz in die Offensive. Der SPD-Kanzlerkandidat kündigt einen „Zukunftsplan für Deutschland“ an. Im Fokus stehen dabei Bildung, Forschung und Infrastruktur.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Liebe Genossen hinter und unter Eurer Führung, meine Empfehlung, räumt die Spitze ab und besetzt diese mit neuen Leuten. Ansonsten droht der totale Absturz.
    Jetzt mit Themen zu kommen die fast keiner mehr hören kann ist der Ko Schlag.
    Diese Phrasendrescherei ohne Inhalt verkörpert politische Schwäche.

Mehr zu: SPD-Kanzlerkandidat - Schulz kündigt „Zukunftsplan für Deutschland“ an

Serviceangebote