SPD-Politiker Lauterbach verlässt Rhön-Klinikum-Aufsichtsrat

Schattenkabinett ja, Aufsichtsrat nein: Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gibt seinen sitz im Kontrollgremium des Rhön-Klinikum auf. Zuvor war er in Schattenkabinett von Peer Steinbrück berufen worden.
Kommentieren
SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach wurde als neues Mitglied des SPD-Kompetenzteams für die Bundestagswahl in Berlin vorgestellt. Quelle: dpa

SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach wurde als neues Mitglied des SPD-Kompetenzteams für die Bundestagswahl in Berlin vorgestellt.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer SPD-Politiker Karl Lauterbach hat seinen Sitz im Aufsichtsrat von Rhön-Klinikum aufgegeben. Lauterbach habe seinen sofortigen Rücktritt aus dem Gremium erklärt, teilte der fränkische Krankenhauskonzern am Mittwoch in Bad Neustadt an der Saale mit. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hatte den Gesundheitsexperten zuvor in sein Schattenkabinett berufen. Lauterbachs Rücktritt stehe mit dieser Nominierung im Zusammenhang, erklärte das Unternehmen. „Der Aufsichtsrat der Rhön-Klinikum AG dankt Herrn Professor Lauterbach für seine langjährige, engagierte Arbeit“, sagte Aufsichtsratschef Eugen Münch. Das Kontrollgremium wünsche ihm alles Gute für seine politischen Ziele.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "SPD-Politiker: Lauterbach verlässt Rhön-Klinikum-Aufsichtsrat "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%