Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spitzenkandidat De Jager bei Nord-CDU Hoch im Kurs

In der Nord-CDU zeichnet sich eine Kandidatur Jost de Jagers für das Amt des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten immer deutlicher ab. Die CDU-Kreisvorsitzenden unterstützen den Wirtschaftsminister.
Kommentieren

KielBei der CDU in Schleswig-Holstein zeichnet sich immer deutlicher ab, dass Jost de Jager Spitzenkandidat zur Landtagswahl 2012 werden soll. Eine Abfrage bei den Kreisvorsitzenden habe ein klares Votum für den Wirtschaftsminister ergeben, sagte Fraktionsvize Hans-Jörn Arp.

Der 59-jährige Arp selbst gilt als Favorit für den künftigen Vorsitz der CDU-Landtagsfraktion. „Ich kann mir gut vorstellen“, dass ich es machen werde“, sagte Arp. Dies solle aber im Einvernehmen mit der Fraktion, dem Ministerpräsidenten und dem Spitzenkandidaten geschehen.

Die Landtagsfraktion beriet in Kiel über die Lage nach dem Rücktritt Christian von Boettichers (40) von allen Spitzenämtern. Der über eine Beziehung zu einer 16-Jährigen gestürzte Ex-Landes- und Fraktionschef nahm nicht an der Sitzung teil. De Jager sagte, er äußere sich nicht zu Spekulationen und verwies auf Beratungen der Parteispitze am Abend. Die Fraktion kann aus formalen Gründen erst am nächsten Dienstag einen neuen Vorsitzenden wählen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Spitzenkandidat: De Jager bei Nord-CDU Hoch im Kurs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.