Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stoiber wechselt aus Neuer Regierungssprecher in Bayern

Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) wechselt seinen Regierungssprecher aus.

HB MÜNCHEN. Der bisherige Sprecher Martin Neumeyer werde Amtschef für Bundes- und Europaangelegenheiten in der bayerischen Staatskanzlei, teilte Stoiber nach einer Klausursitzung seines Kabinetts am Dienstag in St. Quirin am Tegernsee mit. Neumeyers Nachfolger werde Karl-Michael Scheufele, der früher stellvertretender Sprecher der Staatskanzlei war und derzeit Vizepräsident der Bezirksregierung von Schwaben ist.

Neumeyer gilt als einer der engsten Vertrauten Stoibers, der nach seinem überraschenden Verzicht auf einen Ministerposten in Berlin innerparteilich stark unter Druck geraten war. Dabei hatten viele führende CSU-Vertreter auch heftige Kritik an der Art Stoibers geübt, Entscheidungen vielfach im kleinsten Kreis und ohne ausreichende Einbindung der Partei zu treffen. Ihre Angriffe zielten auch auf Neumeyer, der zudem bei Journalisten umstritten war.

Neumeyer ist seit vielen Jahren Sprecher in der Staatskanzlei. Stoiber machte ihn 2003 zum Regierungssprecher. Neumeyer hatte damals Ulrich Wilhelm abgelöst, der mittlerweile Sprecher der Bundesregierung ist.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite