Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stromnetze Chinesen lassen nicht locker und wollen wieder Anteile an 50Hertz übernehmen

Der chinesische Staatskonzern SGCC greift zum zweiten Mal nach Anteilen von 50Hertz. Die Bundesregierung ist besorgt.
Stromnetze: Chinesen wollen wieder Anteile an 50Hertz übernehmen Quelle: picture alliance / Patrick Pleul
Umspannwerk des Stromnetzbetreibers 50hertz

Der Konzern ist einer von vier Hochspannungsnetzbetreibern in Deutschland.

(Foto: picture alliance / Patrick Pleul)

Berlin Der chinesische Stromnetzbetreiber State Grid Corporation of China (SGCC) versucht nach Informationen des Handelsblatts aus Branchenkreisen erneut, sich einen 20-Prozent-Anteil des deutschen Übertragungsnetzbetreibers 50 Hertz zu sichern. SGCC war erst vor wenigen Wochen mit dem Versuch gescheitert, einen 20-Prozent-Anteil zu erwerben. Doch nun steht eine zweite 20-Prozent-Tranche zum Verkauf. Jetzt will SGCC endlich zum Zuge kommen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Stromnetze - Chinesen lassen nicht locker und wollen wieder Anteile an 50Hertz übernehmen