Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Studie Heutige Rentner sind die Gewinner der Kinderlosigkeit

Die heutigen Rentner profitieren einer Untersuchung des Ifo-Instituts zufolge erheblich von dem allseits beklagten Rückgang der Geburtenzahlen in Deutschland. Sie stünden aus ökonomischer Sicht einer perfekten Demographie gegenüber.

HB BERLIN. Den wirtschaftlichen Gewinn der „Generation Enkellos“ bezifferte das Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) in einer jetzt veröffentlichten Studie auf sieben Prozent der heutigen Renten. Hintergrund ist das Renten-Umlageverfahren, wonach die jetzt arbeitende Generation für die aktuellen Renten aufkommt. Denn dem Ifo zufolge zahlen Kinderlose typischerweise mehr Rentenbeiträge: Insbesondere Frauen ohne Kinder hätten zumeist ein deutlich höheres Erwerbseinkommen, als sie es mit Kindern gehabt hätten.

Als Konsequenz aus diesem Effekt schlägt das Ifo-Institut vor, den unverhofften Gewinn der heutigen Rentner in ermäßigte Beitragszahlungen für Eltern umzumünzen. So sollte ab der Geburt eines Kindes der Arbeitnehmerbeitrag zur Rentenversicherung für beide Eltern sinken: „Ein Kinderrabatt von einem Prozent je Kind entlastet die Eltern um bis zu 100 Euro im Monat.“ Das wäre zwar ein bescheidener, aber wichtiger Einstieg in einen familienfreundlichen Umbau des Rentensystems, schrieb das Ifo.

Startseite
Serviceangebote