Talk bei Anne Will Noch ist Steinbrück nicht gescheitert

Hat die Nebeneinkünfte-Debatte ihn schon jetzt die Wahl gekostet? An Anne Wills Stammtisch wurde diskutiert, ob Peer Steinbrück noch der richtige Kanzlerkandidat ist, und was für eine Brille er besser tragen sollte.
29 Kommentare
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück: Bei Anne Will wurde seine Zukunft diskutiert. Quelle: dapd

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück: Bei Anne Will wurde seine Zukunft diskutiert.

(Foto: dapd)

An recht steile Thesen als spektakuläre Titel für Talkshows ist man ja gewöhnt. Als Anne Will gestern nacht die Frage „Genosse Krösus - Steinbrücks Kanzler-Träume schon geplatzt?“ aufwarf, schien sie aber fast von Stefan Raab, dem bekennendsten Populisten unter den derzeit amtierenden Talkshow-Moderatoren, beeinflusst: wegen eines vom „ARD-Deutschlandtrends“ ermittelten Stimmungsbildes („67 Prozent der Befragten glauben: Die Debatte um seine Millionen-Nebeneinkünfte werden ihm bei der Bundestagswahl schaden“) per Talkshow einen Kanzlerkandidaten kippen?

Immerhin eine klare Antwort gab's am Ende: Nee, noch ist Steinbrück nicht gescheitert. 

Was zum titelgebenden Thema zu sagen war, sagten Werner Hansch am Anfang und Matthias Machnig, einst Gerhard Schröders Wahlkampfmanager und zurzeit Thüringer Wirtschaftsminister, gegen Ende der Sendung. Hansch: Im Moment ist er im Tief, da muss der Mann durch“. Machnig um kurz nach 1.00 Uhr: „Wir sind jetzt ein Jahr vor der Bundestagswahl, warten wir doch mal ab, wie die Debatte im nächsten Jahr laufen wird“. Anders formuliert: Mehrere hunderte Talkshows stehen bis dahin noch im Zeichen des anschwellenden Wahlkampfs auf dem Programm und werden mithelfen, die Umfrageergebnisse in Richtung diverser Hochs und Tiefs zu lenken. 

Zwischen diesen beiden recht klugen Aussagen entspann sich munteres Geplauder in der späten Stunde angemessen gedämpfter Aufregtung. Nachdem das überdurchschnittlich langweilige Fußball-Länderspiel in der ARD außer in allerhand Einzelinterviews am Spielfeldrand und anderswo auch noch in der Sportschau-Club“-Talkshow unter Reinhold Beckmanns Leitung auf das Allergründlichste durchbesprochen worden war, konnte Wills Sendung erst um Mitternacht beginnen. 

Talkshow-Moderatorin Anne Will. Quelle: dpa

Talkshow-Moderatorin Anne Will.

(Foto: dpa)

Hansch, die Sportreporterlegende“ (Will), sorgte nicht nur für den Audience Flow hartgesottener Fußballfans, sondern war als derjenige, der Steinbrück bei dessen blendend bezahlten Atrium-Talk“ der Bochumer Stadtwerke interviewt hatte, gut besetzt. Er ließ, was sein eigenes Honorar für die Veranstaltung betrifft, die Hosen herunter: 2.500 Euro habe er bekommen, nicht gespendet, aber versteuert. Das härtest verdiente Honorar“ seiner Laufbahn sei das gewesen, weil er sich auf Steinbrück viel intensiver vorbereitet habe als sonst auf Sportreportagen. 

Einspielfilme sorgen für Ruhrpottflair
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

29 Kommentare zu "Talk bei Anne Will: Noch ist Steinbrück nicht gescheitert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Vicario
    sehr gut. So habe ich das auch empfunden.
    Jörges aht einen haarsträubenden Mist erzählt und enorm agressiv. Der wird mit zunehmendem Alter imemr schlimmer

  • Das Geschwätz von Jörges gestern in der Sendung war schon unterirdisch
    Und die Empfehloung mit der neuen Brille einfach nur blöd.
    Alle laufen bereits mit so einer schwarzen Brille rum, die sehen alle aus wie Uniformierte
    Und Machnig? Der glaubt, wenn man schnell redet ohne Punkt und Komma und immer alles wiederholt, wirds besser. Mein Gott, was ist das für ein Schwätzer

  • NeuePolitikerBrauchtdasLand
    Nein, das ist kein Zufall, dass der eine Chef der Stadtwrke von der SPD ist. Bochum ist absolut SPD-verfilzt.
    Hier bei uns sind die Chefs und Aufsichträte von der CDU.
    Das ist überall so.
    Unsre Parteien haben sich das Land unter den agel gerissen, das ist das Problem

  • BankrottderPolitik
    rechtgut analysiert.
    Dass die CIA in Europa und Detuschland Bürgerkriege vorher sagte, habe ich damals auch gelesen
    Und wie es aussieht, beginnen sie ja bereits

  • Anonym, vielleicht will man mit diesem Nebenbeitheater nur vom Hauptthema ablenken, nämlich der von der SPD ursprünglich mit verursachten Finanzkrise und den dazu fehlenden Antworten.

    Eines ist doch klar: mit diesem Vollversager Steinbrück (schon als Finanzminister eine echte Katastrophe) und den anderen SPD Flaschen der Partei geht der Weg des Ausverkaufs der deutschen Steuerzahler an den EU-Moloch ungebremst weiter Richtung Untergang!

    Also kann man diese Nullen nicht fragen:" Was wollt ihr dagegen unternehmen"! Sie beschleunigen das Programm sogar!- Diese Erkenntnis (zu verschleiern) ist meiner Ansicht nach der Grund einer ansonsten genauso überflüssigen wie lang anhaltenden Diskussion über die Neben- oder Haupteinkünfte dieser Volldeppen aus der Politik, egal in welcher Partei die sich nun durch Diäten auf unsere Kosten fett fressen!

  • ....dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei

    .....Deutschland ist dann schon deswegen nicht mehr regierbar, weil 2020 mehr als die Hälfte aller Bürger Moslems sind!!!!!

  • @Die Polit B...
    die USA, und da ganz besonders den CIA, als Beurteiler und Richter über die deutsche Innenpolitik bzw. die Deutsche Gesellschaft zu benennen, ist gelinde gesagt ein schlechter Witz!

  • Es ist doch totaler Schwachsinn zu glauben,
    das NUR Peer Steinbrück als Kanzler in der SPD
    absolut ungeeignet ist.

    Die komplette Bagage von
    CDU CSU SPD GRÜNE FDP LINKE
    ist „absolut“ UNGEEIGNET!

    Wer ist für die
    +-+-+ Verarmung & Bürgerkrieg in Europa! +-+-+
    verantwortlich?

    „CDU CSU SPD GRÜNE FDP LINKE!“

    Alle sind schuldig,

    niemand von CDU CSU SPD GRÜNE FDP LINKE
    ist unschuldig an dieser MEGA-Katastrophe!

    Und, sie werden alles geben um Europa in Brand zu setzen!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    NUR EIN TEIL DER STUDIE!

    CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland
    Brainlux Contor | 22. Oktober 2010, 10:31 Uhr
    Europa am Scheideweg und die Armseligkeit des Staates der Dichter und Denker.

    Was lange gärt, wird endlich Wut: Die renommierte “Washington Post” zitierte unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei. Der Werteverfall, die Islamisierung, die Massenarbeitslosigkeit und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen.

    Die durch die Lobbyisten gesteuerten Klientel-Politiker halten es hingegen mit den drei Affen: Nichts hören, nichts sehen und nicht darüber reden…

    http://www.readers-edition.de/2010/10/22/cia-prophezeit-buergerkrieg-in-deutschland/
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  • Und auf vorgeschriebnen Bahnen
    Zieht die Menge durch die Flur;
    Den entrollten Lügenfahnen°
    Folgen alle. - Schafsnatur!

    °Den auf Pseudoskandale geilen “Primitivmedien“

  • Sie glauben tatsächlich an ehrliche Politiker,
    die alle Einkünfte offenlegen würden,
    wenn es ein Offenlegungsgesetz gäbe?

    Wissen sie was Naiv ist …

    Deshalb geht Deutschland über die Klippe!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    KORRUPTE Politiker - Und ewig lockt das Geld

    Politik sträubt sich gegen härtere Regeln

    Trotz dieser Fälle hat sich der Bundestag zu einem schärferen Strafgesetz für korrupte Politiker noch nicht durchringen können.

    http://www.news.de/politik/855332656/korrupte-politiker-mappus-sauerland-kohl-und-ewig-lockt-das-geld/1/
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    CDU CSU FDP SPD GRÜNE LINKE schaffen Deutschland ab

Alle Kommentare lesen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%