Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Tarifstreit Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder angekündigt

Die Gespräche im Tarifkonflikt zwischen den Bundesländer und den Beschäftigen im öffentlichen Dienst bleiben weiter ohne Ergebnis. Das treibt die Arbeitnehmer auf die Barrikaden. Die Gewerkschaften kündigen Streiks an.
1 Kommentar
Die Gewerkschaften drohen mit Protestaktionen. Quelle: dpa
Warnstreiks im Öffentlichen Dienst möglich

Die Gewerkschaften drohen mit Protestaktionen.

(Foto: dpa)

PotsdamIm Tarifstreit des öffentlichen Dienstes werden Beschäftigte der Länder in den nächsten Tagen und Wochen zu Warnstreiks und Protestaktionen aufgerufen. Das kündigte die Gewerkschaftsseite am Dienstag in Potsdam nach der zweiten Verhandlungsrunde an, die weitgehend ergebnislos verlaufen ist.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Tarifstreit: Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder angekündigt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wirklich? 1 Absatz? 5.000 Artikel zu Trump, Erdogan usw. und 1 Absatz für dieses Thema?