Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Oberbürgermeisterwahl in Freiburg

Der neu gewählte Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) geht nach einer Attacke zu einem Rettungswagen und hält sich einen Eisbeutel an das Gesicht. Nach Angaben der Polizei wurde der Täter festgenommen.

(Foto: dpa)

Tatverdächtiger in Gewahrsam Freiburgs neuer Oberbürgermeister Horn bei Wahlparty angegriffen

Nach seiner Wahl zum Freiburger Oberbürgermeister ist der Parteilose Martin Horn attackiert und verletzt worden. Das Motiv des Angreifers ist noch unklar.
Update: 07.05.2018 - 07:51 Uhr 1 Kommentar

FreiburgNach der brutalen Attacke auf den neuen Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) rätselt die Polizei noch über das Motiv des mutmaßlichen Täters. „Zur Stunde gibt es keine neuen Erkenntnisse“, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen.

Der 33 Jahre alte Horn war am Sonntag kurz nach seinem Wahlsieg angegriffen und verletzt worden. Auf seiner Wahlparty wurde ihm mit voller Wucht ins Gesicht geschlagen, er musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Politiker verlor einen Zahn und erlitt eine Wunde unter dem Auge.

Ein 54 Jahre alter Tatverdächtiger sei vorläufig festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Der Mann sei bereits durch mehrere Vorfälle in der Vergangenheit als psychisch auffällig in Erscheinung getreten, hieß es weiter.

Laut einem Unterstützer aus Horns Team soll der Täter unter psychischen Problemen leiden, er habe verwirrt gewirkt. Das berichtet die „Badische Zeitung“. Der Tatverdächtige soll demnach einen weiteren Freiburger Politiker verbal beleidigt und bedroht haben. Die Polizei schaltete in der Nacht ein Hinweisportal im Internet frei. Dort können Zeugen ihre Bilder und Videos des Angriffs hochladen.

Laut „Badischer Zeitung“ sucht die Polizei noch nach weiteren Personen, die in Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. Die Zeitung zitiert auch den bisherigen Oberbürgermeister Freiburgs, Dieter Salomon, der sich demnach „schockiert“ über den Angriff zeigte: „Ich wünsche Martin Horn gute Besserung. Es ist schlimm, dass in unserer Stadt so etwas passiert.“

Horn hatte bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag gesiegt und wird zum 1. Juli Nachfolger des Grünen-Politikers Salomon. Salomon hatte Freiburg zuvor 16 Jahre lang regiert. Der von der SPD unterstützte 33-Jährige Sozialwissenschaftler Horn ist nach eigenen Angaben der jüngste Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Tatverdächtiger in Gewahrsam: Freiburgs neuer Oberbürgermeister Horn bei Wahlparty angegriffen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Maoistische Toleranz und hohes Aggressionspotential, das ist der Markenkern der Grünen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%