Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Telekommunikation Warten auf 5G – Mobilfunkfrequenzen werden erst 2019 versteigert

Deutschland vergibt seine Frequenzen für den Mobilfunkstandard 5G frühestens im ersten Quartal 2019 – und verliert damit Zeit im weltweiten Wettlauf.
5G: Mobilfunkfrequenzen werden erst 2019 versteigert Quelle: dpa
Mobilfunk

Beim neuen Echtzeitstandard 5G verzögert sich die Versteigerung der Frequenzen.

(Foto: dpa)

BerlinDas Versprechen klingt gigantisch: Eine „Vorreiterrolle beim Aufbau des Echtzeit-Mobilfunkstandards 5G“, will die Koalition aus Union und SPD einnehmen. „Leitmarkt für 5G“ soll Deutschland werden und: „Weltspitze im Bereich der digitalen Infrastruktur“.

So steht es im Koalitionsvertrag. Künftig sollen Daten mit einer tausendstel Millisekunde Unterschied in großen Mengen von A nach B jagen und so autonom fahrende Autos oder die Kommunikation von Maschinen und anderen Dingen über das Internet ermöglichen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Telekommunikation - Warten auf 5G – Mobilfunkfrequenzen werden erst 2019 versteigert