Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Tesla-Fabrik und weitere Großprojekte Die blockierte Republik: Wie bürokratische Hürden Industrieprojekte in Deutschland bremsen

Der Bau der Tesla-Fabrik in Brandenburg zeigt, wie bürokratische Hürden Industrieprojekte bremsen. Die Wirtschaft fordert Lösungen von der nächsten Bundesregierung.
05.07.2021 - 17:04 Uhr
Tesla: Ampelparteien wollen Genehmigungsrecht vereinfachen Quelle: dpa
Baustelle in Grünheide

Tesla will in Grünheide jährlich rund 500.000 Exemplare der kompakten Fahrzeugreihen Model 3 und Model Y bauen.

(Foto: dpa)

Berlin Gegen die bürokratischen Genehmigungsprozesse in Deutschland kann selbst ein Elon Musk wenig ausrichten. Anders als vom Tesla-Chef einst gehofft, wird die Produktion in der Elektroauto-Fabrik in Brandenburg nicht im Juli starten. Dass sich auch dieses Prestigeprojekt verzögert, sehen Wirtschaftsvertreter und Ökonomen als Weckruf – und warnen eindringlich vor den Folgen für den Industriestandort Deutschland.
„Immer komplexere und langwierigere Planungsverfahren mit mehrfachen Klageerhebungen und nahezu endlosen Gutachterschlachten haben sich in Deutschland zu einem massiven Investitionshemmnis entwickelt“, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands BDI, Holger Lösch, dem Handelsblatt.

Ökonomen sehen ebenfalls Handlungsbedarf. „Für den Standort können die bürokratischen Verfahren bei Häufung und entsprechender Wahrnehmung im Ausland schon zum Problem werden“, sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther. Ifo-Chef Clemens Fuest ist überzeugt: Schnellere Genehmigungsverfahren würden „Deutschland für Investoren attraktiver machen“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Tesla-Fabrik und weitere Großprojekte - Die blockierte Republik: Wie bürokratische Hürden Industrieprojekte in Deutschland bremsen
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%