Transparency-Umfrage Deutsche halten ihre Parteien für zutiefst korrupt

Die Deutschen haben keine gute Meinung von ihren Parteien. Im Gegenteil: Sie halten sie für tief verstrickt in Korruption und Lobbyismus. Justiz und Polizei genießen dagegen in der Bevölkerung höchstes Vertrauen, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage von Transparency International (TI) ergab.
24 Kommentare
Parteifähnchen: Warnsignal von Korruptionsexperten. Quelle: dpa

Parteifähnchen: Warnsignal von Korruptionsexperten.

(Foto: dpa)

HB BERLIN. Im internationalen Vergleich schnitt Deutschland gut ab. Während weltweit jeder vierte Befragte angab, in den letzten zwölf Monaten Schmiergeld bezahlt zu haben, waren es in hierzulande zwei Prozent.

Auf einer Skala von eins (nicht korrupt) bis fünf (höchst korrupt) kamen die Parteien lediglich auf die Note 3,7. Das ist der schlechteste Wert aller Sektoren, zu denen TI rund 1000 Deutsche repräsentativ befragt hatte. Die Privatwirtschaft schnitt mit der Note 3,3 ab, der öffentliche Sektor mit 3,2 und die Medien mit einer glatten drei. Die Spitzenplätze belegten Bildungseinrichtungen und Polizei mit 2,3 und die Justiz (2,4).

Für die Parteien sei die Umfrage ein Warnsignal, sagte die Vorsitzende von Transparency Deutschland, Edda Müller. Bei der Benotung hätten die Bürger sicher die Mehrwertsteuersenkung für Hotels und die Spende aus der Hotelbranche an die FDP im Hinterkopf gehabt. Auch die Verlängerung der AKW-Laufzeiten könnte eine Rolle gespielt haben. Insgesamt werde nicht zwischen Korruption und bestimmten Formen von Lobbyismus unterschieden.

„Die Parteien laufen immer mehr Gefahr, das Vertrauen und die Unterstützung ihrer Wähler zu verspielen“, warnte Müller. So müssten endlich klare Regeln für Parteiensponsoring eingeführt werden. TI fordert unter anderem, dass Sachunterstützungen, etwa bei Parteitagen, wie Parteispenden veröffentlicht werden müssen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Transparency-Umfrage - Deutsche halten ihre Parteien für zutiefst korrupt

24 Kommentare zu "Transparency-Umfrage: Deutsche halten ihre Parteien für zutiefst korrupt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • bei der Justiz bin ich mir absolut nicht sicher. Wahrscheinlich nicht korrupt soweit man damit die bestechung direkt meint. Aber ich bin mal wirklich auf das Urteil des bVerfG zum 750 Mrd-bailout gespannt. Die Richter werden von den Politikern eingesetzt. Vielleicht besteht dann doch eine gewisse Dankbarkeit????
    Auch wenn ich mir die Urteile zum sogenannten Nichtraucherschutzgesetz ansehe, kann ich das nicht nachvollziehen. Wieso ist Gastronomie öffentlich und muss das sein, sonst gibt es keine Gaststättengenehmigung - aber andere Arten von Geschäften nicht (z.b. Friseure)???
    Wieso geht es angeblich um Nichtraucherschutz, aber in bayern werden nun alle Raucher ausgesperrt. Entschieden durch einen Volksentscheid ohne Quorom. Da haben 22,57% der Wahlberechtigten das beschließen können. Armes bayern! Raucher oder beides, oder Nichtraucher sollte einzig durch den Wirt, den Hauseigentümer, beschlossen werden. Wenn man dann Gesetze zum Schutz der Arbeitnehmer macht, ist das eine ganz andere Sache! Gleichzeitig wird die Tabaksteuer in 3 Schritten erhöht, damit die Raucher nur nicht aufhören - denn man braucht ihr Geld.
    Wenn unser bVerfG mit seinem Urteil bezgl. der Klage der 4 Profs nur annähernd an den Gesetzen bleibt, dann MUSS dieser Euro der Geschichte angehören. Jedenfalls für Deutschland!!!
    Wieso nur, habe ich nicht so viel Vertrauen, dass dem auch so sein wird???

  • Systemische Korruption

    Alexander Dill: Wichtig ist erst mal: ich sage ja gar nicht, dass es eine Finanzkrise gibt, sondern ich spreche von einer systemischen Korruption in Deutschland. Verantwortlich heißt bei mir, wer für die Milliardenverluste des deutschen Steuerzahlers verantwortlich ist. in meiner Liste tauchen deshalb auch nicht der amerikanische Finanzminister oder der US-Notenbankpräsident auf, sondern ausschließlich deutsche Volkswirtschaftler, berater der bundesregierung und deutsche Politiker.

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30096/1.html

  • Ein relativ hohes Vertrauen werde hingegen der Justiz und der Polizei entgegengebracht.

    Na ja, ich bin nicht befragt worden. Habe aber alles schon in meiner Homepage festgehalten. Lässt sich nicht auf ein paar Zeilen reduzieren.

    Wenn jemand Schmiergeld zahlt, um einen persönlichen Vorteil zu erhaschen, ist das ganz allein seine Angelegenheit und m.M. nach nichts Verwerfliches. bis vor ein paar Jahren konnte man Schmiergeld sogar von der Steuer absetzen. beide Parteien sind sich einig.

    Ganz anders aber sieht es aus, wenn Mitarbeiter der Stadtverwaltung Schmiergeld erwarten und alles nur erdenkliche unternehmen, um den zu schädigen, der es nicht für nötig hält, Schmiergeld zu bezahlen. Wir erhielten vom SMi in Dresden eine Ausnahmegenehmigung, die Fördermittelanträge direkt an die SAb weiterzuleiten und konnten so korrupte Dienststellen umgehen.

    Zum anderen verdienen sich Grünuniformierte im Nebenberuf als Schutzgelderpresser nicht nur ein Zubrot, sondern davon wird der Luxus finanziert, den man sich mit einem beamtengehalt einfach nicht leisten kann und trotzdem jedem zeigen möchte, welch toller Kerl aus einem Mistgabel-Schwinger geworden ist. Hilft aber auch nicht.
    Sogar damit könnte ich noch leben.

    Probleme habe ich nur damit, dass sich erfolglose Schutzgelderpresser in grünen Uniformen dann bei Gericht als Meineidschwörer betätigen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Mehrmals konnte ich Verfahren mit 5-stelligen Summen (an meinen Anwalt) abwenden, die er dann an den Staatsanwalt und Richter weitergeleitet hatte. Nicht nur einmal.

    Und ganz problematisch wird es, wenn diese erfolglosen Schutzgelderpresser in grünen Uniformen einem dann Schlägertrupps ins Haus schicken, bzw. Paramilitärs anheuern, die in großer Überzahl über einen herfallen und schwerst verletzen, während die Grünuniformierten dann „ganz zufällig“ seelenruhig daneben stehen und zuschauen.

    Mein Kommentar in der Süddeutschen Zeitung vom Juni 2007 war bis vor kurzem unter "Justizskandal Sachsen" immer auf Platz 1. http://www.siggi40.magix.net/website#7

    --- Nicht vergessen – nicht vergeben ---

  • Eine Frage der Zeit, Justiz und Polizei kommt noch.

  • Urteile werden im Frühstücksraum ausgehandelt bei kleinen Vergehen und mit gekauften Zeugen können Urteile gesteuert werden wie man es will. Die Justiz
    ist Eigentum des Staates wird mit Steuergeldern bezahlt und Richter sind beamte. Daschner wurde gefeuert weil er ein Kind retten wollte und drohte den Täter mit Folter. Ein Aufschrei von Politikern war die Folge, allen vorran die Grünen. Die Justiz in Deutschland als Gerecht zu bezeichnen kann nur jemand, der noch nie mit der Justiz zu tun hatte. Politiker dagegen müssen vermutlich Korrupt sein, sonst lohnt es sich nicht Politiker zu werden.

  • @Politiker

    ich beziehe mich nicht so sehr auf die bekannten Fälle, die Sie vielleicht aus der bildzeitung kennen. Dabei kenne ich genug Gewalttäter, die absolut unbehelligt blieben. ich fürchte aber, das Sie das das Ausmaß des Sumpfes unseres „Rechtssystems“ völlig unterschätzen. Denn ebenso gibt es sicherlich auch etliche Unschuldige, die hinter Gitter sitzen. Über die wird natürlich in der boulevardpresse weniger geschrieben.

    Vielmehr habe ich aus umfangreichen Erfahren, insbesondere auch mit der viel zu wenig beachteten zivilen Gerichtsbarkeit, wo es in der Regel keine Kontrolle durch die vierte Gewalt gibt, die Einsicht, gewonnen, dass im gesamten Justizsystem, von der Polizei über die Richterschaft bis zu den Anwälten, eine Schlamperei, bequemlichkeit und Selbstgefälligkeit herrscht, die Sie sich wohl nicht vorstellen können. Fakten und Tatsachen interessieren dort anscheinend kaum jemanden. in den meisten Fällen wäre es, meinem Eindruck nach, gerechter (und billiger), gleich zu würfeln. Die spektakulären Fehlentscheidungen in Strafsachen sind lediglich das öffentlich wahrgenommene Symptom allgemeiner Willkür und inkompetenz.

  • __$$$$$_________________$$_______$$
    _$$$$$$$____$$$$______$$$$_____$$$$
    $$$$$$$$___$$$$$$___$$$$$$___$$$$$$
    $$__$$$$__$$$$_$$$__$$$$$$___$$$$$$
    ____$$$___$$$$_$$$$___$$$$_____$$$$
    ___$$$____$$$$_$$$$___$$$$_____$$$$
    __$$$__$$_$$$$_$$$$___$$$$_____$$$$
    _$$$$$$$$_$$$$_$$$$___$$$$_____$$$$
    $$$$$$$$$__$$$$$$$__$$$$$$$$_$$$$$$$$
    ____________$$$$$___$$$$$$$$_$$$$$$$$


  • ich bin bei solchen befragungen immer etwas vorsichtig und skeptisch. Denn, wer wird denn befragt?
    Da fragen die 1000 bürger bei uns und schließen auf alle.
    Wer waren die? Lieschen Müller, die nicht gerade stark im Denken ist, die Omi im Altenheim die noch obrigkeitshörig ist? Also da ist Vorsicht geboten.
    Hinzu kommt hier bei uns ja auch ein großes Defizit im Politikverständnis, im Politischen ganz allgemein.
    Unser Volk ist entpolitsiert, das war von der Politik so gewollt, daher macht ja auch das öffentliche rechtliche TV nun schon auf Verdummungssendungen.
    Nur ja ncihts Kritisches, nur nichts, was bürger aufklärt.
    Wir brauchen uns doch bloß die junge und jüngere Generation anschauen,. völlig unpolitsch, meist stramm Links, warum sie links sind, wissen sie oft selbst nicht, weil es eben angesagt ist. Also kein Nachdenken, kein Wissen.
    Deswegen feiern ja auch die Grünen momentan solche Erfolge.
    ihre Leuteverdummung, ihre Lügen fallen doch den meisten nicht auf

    Die Justiz kommt bei mir z. b. nicht allzu gut weg.
    Wie gestern wieder zu lesen war, sind wieder mal von einer unfähigen Richterin zwei jugendliche Schlägr bestens weggekommen. Wir haben Kuscheljustiz und auch in der Justiz ist zu merkem, wie in den Schulen, je mehr Weiber, desto schlechter.

    Und die Politiker korrupt? vielleicht weniger korrupt, aber schmarotzermäßig.
    Sie verstehen ihr Amt offenbr nur noch als Teilzeitjob mit bester bezahlung. Haben zig Nebentätigkeiten und geraten dadurch natürlich in Korruptionsverdacht. Denn ihre Nebentätigkeiten vertragen sich eigentlich nicht mit dem Amt was sie inne haben
    Schröder beschimpfte die Arbeitslosen mal als Schmarotzer, die größten Schmarotzer sind aber mMn die Politiker.
    bis sich der Sargdeckel schließt, lassen sie sich bestens vom Steuerzahler alimentieren, vergessen aber völlig, dass sie uns zu dienen haben.

    Das Problem was wir in Deutschland haben, ist, dass wir keine eigentliche Demokratie mehr sind, sondern ein Parteienstaat, schon fast eine Parteiendiktatur. Die Parteien haben sich den Staat unter den Nagel gerisschem, sie halten in in ihren Klauen wie so eine Krake.
    Dies muß rückgängig gemacht werden.

    Hinzu kommt, dass wir derzeit eine Politikergeneratio haben, die ihre Ämter ausschließlich zu eigenen Zwecken nutzen, Land und Volk sind Nebensache. Über ihre Ämter gelangen sie in der Wirtschaft an Posten, die sie auf normalem Wege nie erhalten würden, da ihen Kenntnisse fehlen, die Ausbildung nicht reicht usw.
    Politiker ist ja der einzige Job für den man keinerlei Qualifikation vorweisen muß.
    Heute spielt man Fam.-Ministerin, morgen plötzlich Arbeitsministerin usw.
    Auch hier müßte dringend was getan werden
    Es hat sich in berlin so eine Clique breit gemacht, die nur ihre eigenen Zwecke verfolgen.

    Seit von berlin aus regiert wird, habe ich mehr und mehr das Gefühl, berlin, der Reichstag sind wie ein Staat im Staat.
    Völlig abgeschottet, völlig fern vom bürger.
    Ein solcher Zustand aber kann ganz schnell gefährlich werden.

    Es wird in Hinterzimmern gekungelt, richtie bundestagsdebatten finden gar nicht mehr statt, die Abgeordneten nicken alles ab, oft wissen sie nicht mal genau, was sie abnicken.

    Das kann so nciht mehr gehen und gehört dringend geändert

  • Justiz und gutes Ansehen? Wer entläßt denn jeden Straftäter, der gegen die körperliche Unversehrt verstößt auf bewährung, damit dieser seine Tat als 2. Chance wiederholen kann? Wieso dürfen Verteidiger die Justiz behindern? Wieso werden die Leute nicht als Mittäter angeklagt?

  • tibet kommt gerade von der Schule.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%