Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

TTip-Abkommen Sigmar Gabriel geht volles Risiko

Der SPD-Chef muss seine Genossen vom Freihandelsabkommen TTIP und anderen wichtigen Projekten der Koalition überzeugen. Doch die Kluft zwischen ihm und der Parteilinken wird immer größer.
Scheitert das Projekt TTIP, droht Europa der Abstieg. Quelle: Reuters
Wirtschaftsminister Gabriel

Scheitert das Projekt TTIP, droht Europa der Abstieg.

(Foto: Reuters)

BerlinVorsitzende der SPD fallen nicht im Gefecht mit dem politischen Gegner. Sie werden meist von der eigenen Partei zur Strecke gebracht. Wer die parteiinterne Debatte über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP verfolgt, kommt nicht umhin festzustellen, dass Sigmar Gabriel Gefahr laufen könnte, sich in diese Tradition einzureihen.

„Ich beobachte mit großer Sorge, dass sich Teile der Öffentlichkeit einmauern in ihren Argumenten“, sagte der Bundeswirtschaftsminister am Montag in Berlin bei der transatlantischen Wirtschaftskonferenz von BDI und DIHK mit Blick auf das Abkommen zwischen Europa und den USA. Der SPD-Vorsitzende warnte vor einem Abstieg Europas, sollte das Projekt scheitern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: TTip-Abkommen - Sigmar Gabriel geht volles Risiko

Serviceangebote