TV-Kritik Jauch Was Schäuble über Schwarzer sagt

Schwarzer, Hoeneß, Schmitz und Linssen – nun hat auch Günther Jauch über die Debatte um Steuerhinterziehung getalkt. Es gab am Sonntagabend eher dünne Gespräche um weiterhin heißen Brei – aber mit prominenter Besetzung.
9 Kommentare
Steuersünderin Schwarzer: „30 Jahre Kampf für gesellschaftliche Veränderung dürfen nicht wie mit dem Radiergummi weggemacht werden“ Quelle: dpa

Steuersünderin Schwarzer: „30 Jahre Kampf für gesellschaftliche Veränderung dürfen nicht wie mit dem Radiergummi weggemacht werden“

(Foto: dpa)

BerlinDen Coup, den reumütigen ADAC-Präsidenten zu Gast gehabt zu haben, musste Günther Jauch am Sonntag vor acht Tagen mit dem Verzicht auf das Thema der Steuerhinterziehung Alice Schwarzers erkaufen, das damals auch schon virulent war. Seither ist es gründlich betalkt worden, bei Frank Plasberg („Was, die auch – kein Recht auf Steuergeheimnis für Alice Schwarzer?“), Maybrit Illner („Erst Steuern hinterzogen, dann frei gekauft“) und teilweise gleichzeitig bei Reinhold Beckmann („Volkssport Steuerbetrug – wie ehrlich sind die Deutschen?“). Aber Jauch ließ sich nicht verdrießen und setzte es gestern auf seine Tagesordnung. Seine Sendung unter dem Titel „Schwarzer und Co. am Steuer-Pranger – endet beim Geld die Moral?“ bewies: Das Thema ist weiterhin heißer Brei, um den herum es weiter eine Menge zu reden gab und noch gibt.

In seiner quotenstarken Show im Anschluss an den „Tatort“ hat Jauch oft die prominentesten Gäste. Gestern waren Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Nikolaus Blome darunter, der als Vertreter der „Bild“-Zeitung in viele Talkshows insbesondere zu den Themen Euro-Krise und Christian Wulff gastiert hatte. Seit Oktober 2013 arbeitet Blome als Hauptstadtbüroleiter beim „Spiegel“. Nachdem sein Wechsel vom Boulevardblatt zum Politmagazin alles andere als reibungslos vonstatten gegangen war, blieb er den großen Talkshows (außer seiner eigenen, „Augstein und Blome“ bei Phoenix) zunächst fern. Bei Jauch hatte er sozusagen seine Talkshow-Premiere als „Spiegel“-Mann.

Jauch revanchierte sich, indem er ausführlich für die neue „Spiegel“-Titelstory „1000 illegale Steuertricks: Wie Sie als Promi den Staat betrügen!“ warb.  Darin würden weitere Prominente, deren Namen auf einer aus der Schweiz angekauften Steuer-CD enthalten seien, erwähnt, jedoch nicht mit Namen. Beispielsweise ein früherer Fußballnationalspieler aus der Weltmeister-Mannschaft von 1990.

Die schwierige Frage, in welchen Fällen Medien Namen prominenter Steuerstraftätern nennen dürften, stellte er dann wiederum Blome. Der lehnte sich genüsslich zurück, nannte den Namen nicht und wies mit Recht darauf hin, dass es sich um ein Problem der „SZ“ handele. Schwarzers Namen genannt zu haben, sei in Ordnung, zumal das Verfahren juristisch noch gar nicht abgeschlossen sei. Jauch zitierte, um nicht allein für den „Spiegel“ zu werben, dann noch aus den aktuellen Ausgaben von „Zeit“ und „Stern“.

Schäuble gab zeitlose Ansichten zum Besten. Er freue sich nicht, wenn die Gesetze nicht eingehalten werden, glaube aber, dass immer Steuern hinterzogen würden: „Wir Menschen sind so“. Mit Schwarzer und Uli Hoeneß habe er auch ein „bisschen Mitleid“. Die Bibelstelle „Der werfe den ersten Stein“ zitierte er ebenfalls und erinnerte an das rechtsstaatliche Prinzip, dass niemand sich selbst beschuldigen muss.

Dirk Roßmann zahlt gerne Steuern, sagt er
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: TV-Kritik Jauch - Was Schäuble über Schwarzer sagt

9 Kommentare zu "TV-Kritik Jauch: Was Schäuble über Schwarzer sagt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Sendung war relativ hohl.
    Jauch kann es nicht

  • Herr Schäuble hat sich als Finanzminister völlig überlebt.
    Seine Allgemeinplätze zum Thema waren völlig daneben.
    Nur heiße Luft.
    Hat die CDU noch soviel Geld im Ausland, oder ist Herr Schäuble einfach zu alt?
    Möglicherweise beides?

  • Steuerhinterziehung ...

    dieser 2.000 fach angezeigte Hochverräter gibt Laut?

    die Monarchie, der Adel hatte über all die Jahrhunderte
    den 'Zehnten' - 10% von Deinem - verlangt,
    die "Demokratie nach US-Hollywood" verlangt von Deinem 70% - 80% !

    >"wir kaufen keine Fabriken oder Industrien mehr auf,
    sondern Manhatten und ganze Länder wie Polen, Tschechien, Ungarn(hat sich zum Glück gerettet – ein 3x Hurra!) die ganze EUR-EU? (mit GARANTIE!)

    --https://www.youtube.com/watch?v=FwmUUhsfKuc

    so, dieser Israelischer Präsident 2008 bei einem Auftritt in New York? völlig besoffen von Machtrausch! „<


    >“Energiewende“ die CO2 Steuer für die Welt
    Vorgeschickt werden, die Bonner Republik Vernichtung der Industrienation
    und die EUR-ZONE (mit den 12 Sternen) für die Geo-Politik,
    diktiert der Freien Welt die Wirtschaft, ihren Fortschritt und die CO2 Weltsteuer auf
    und die USA (Militärisch Industrielle Komplex) sind mit den Terror-Drohnen der Zwangs-Vollstrecker, die Widerspenstigen eingliedern in die globalisierte ½ Welt,
    wenn nötig heimholen ins US-Konsum-Reich – dem Weltwirtschaftssystem Konsum-Gesellschaft besser Hollywoods ZinsesZins-Knechtschaft
    70% (112 Std von 160 Std. = 48 Std./ Mon. bleiben für dich)
    deiner Arbeitsleistung erbringst du heute schon für die „Plantagen“ der Banken-Clique, nicht für dich und deine Familie.

    Die werden dir 10% lassen, nicht aus Großmut sondern Kalkül, für „Verpflegung und Dach“ damit kein Unmut über dein Lebenssituation entstehen kann -- aus Spartakus lernen.“<

  • Zitat : nun hat auch Günther Jauch über die Debatte um Steuerhinterziehung getalkt.

    - das einzig Vernünftige, was bei diesem Talk herauskam, war die Erinnerung an Schäuble, wie er den Koffer mit 100.000 DM Schmiergeld vom Waffenhändler Schreiber verschoben hat. Dabei war sein Image natürlich auch im Arsch.

    Es hat ihn aber nicht gehindert, mit einer "Kriminellen Reputation" bei der CDU noch Karriere als Finanzminister zu machen !
    Unglaublich, dieser Hohn !

    Und dieser Schieber weiß natürlich auch am Besten, wie viele "PARTEI-GELDER" in den Steueroasen noch herum schlummern und wird ALLES tun, um die Straffreiheit bei Selbstanzeigen weiterhin zu pflegen !

    Deutschgland ist eine richtige "Bananenrepublik", bei der sich Kriminelle mit hinterzogenem Steuer-Geld freikaufen dürfen und auf Mafia Art ein Dach im Namen der Regierung ihnen noch Schutz gewährt !

  • Dieser Fr. Schwarzers "Schwarzgeld 3,5 Mill."
    im Koffer über die Grenze,
    ist den MassenMedien kein Aufmacher am Montag wert?
    ha-ha-ha!

    die Basler Zeitung schreibt am Sa. 08.02.2013,
    eine A. Schwarzer hätte wohl 3,5 Mill. EUR, die sie im Auto über die Grenze gebracht haben will,
    bei der >Zürcher Privatbank Lienhardt & Partner< angelegt.
    >bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Schwarzer-...<

    Das stinkt geradezu nach Schwarzgeld,
    3,5 Mill. im Koffer über die Grenze, woher stammt das Geld Fr. Schwarzer?
    Belohnung! - für Auftritte vor Gericht, wie bei Kachelmann und anderen?

    Belohnung! - für die Zerstörung der Deutschen Familien, Partnerschaften, Gemeinschaften?

    Bestechungsgelder! - für „Schwarzer & Komplizen“ G E N D E R
    zur entgültigen Vernichtung
    des Miteinander – Füreinander – Gemeinsam,
    des Zusammenhalts einer Gesellschaft/eines Volkes,
    mit >Emma< agressiver Propaganda zu betreiben?

    Bestechungsgelder! - oder von Hollywoods MSM erhalten,
    Mainstream als Gehirnwäsche per >Emma< der eigenen Leserschaft anzutuen?

    Das ist - Schwarzgeld - Fr. Schwarzer, im Koffer über die Grenze!
    Und jetzt, total Verlogen und "politisch Verfolgte?"
    mit 10% Steuernachzahlung die 3,5 Mill. weißwaschen wollte?

    So nicht Fr. Schwarzer!!

    Vernichter der Familie und Ehe
    Verantwortliche Treiberin des Scheidungsrechts,
    Verantwortliche für diese ganze „Frauen-Hilfs-Industrie“ (Frauenbeauftragte, und den ganzen Müll zur Zerstörung der Familie und Gesellschaft/Volk!)
    Verantwortliche für Millionen Beziehungsunfähig gemachter Frauen/Männer den - egoman Emanzen + Zugehör - !

    [Du ÜberNazi, Du hast einen besonderen Platz auf meiner Liste!]

  • Die strafbefreiende Selbstanzeige ist eine Legimitation für Reiche, Unternehmer u. Politiker zur Steuerhinterziehung, Schäuble verteidigt sie mit seinem Leben, er wird schon wissen warum. Im Presseclub(ARD) waren sich alle einig, das das Gestz weiterhin aufrecht erhalten wird u. unsere Steuerhinterzieher billig davon kommen

  • Eine Diskussion unter Steuerbetrügern.
    Wer erwartet da etwa eine konkrete Aussage?

    "Fuck the EU"!

  • "Schäuble gab zeitlose Ansichten zum Besten. Er freue sich nicht, wenn die Gesetze nicht eingehalten werden, glaube aber, dass immer Steuern hinterzogen würden: „Wir Menschen sind so“."

    Ausgerechnet der Euroeuthoriker Schäuble spricht vom
    Gesetzteeinhalten... kann er am Besten bei sich mal anfangen und z.B. die Maastrichtverträge auch dem Sinn nach mal einhalten...

    Was für ein elender Heuchler....

  • Geld regiert die Welt seit jeher!

    Wer glaubt dass Politik, Justiz, etc. daran was ändern können der galubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

    Warum verdienen Altenpfleger, Ärzte, Krankenschwestern so wenig und Bänker, Vorstände soviel!?

    Wegen der Verantwortung!? Welche denn!!!

    Wenn sich mal was ändern soll, dann bestimmt nicht durch Politik und Talkshows, endlos Diskussionen.


    Wenn wir mal zurückblicken werden, werden wir weiterhin dort sein wo wir sind und noch ärmer dran sein und ein paar wenige bekommen soviel, dass sie eingentlich gar nicht brauchen.

    Was steckt dahinter, Schicksal, Glück, Korruption, Sekten, Logen, Verbindungen...!?

    In dieser Welt gibt es keine Gerechtigkeit!!!!

    Gesetze sind für die Kleinbürger nicht für die Reichen!!!

    Sie werden hier Reich, beuten Menschen und Staat aus. Bloß wie wären sie Reich geworden ohne ihre Mitarbeiter, und Hilfen die sie in Anspruch nahmen?

    Also Reset!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%