Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Über eine Viertelmillion Fälle 2017 Jede fünfte Schuldnerberatung mit außergerichtlicher Einigung

Für Schuldner kann sich das Aufsuchen einer Beratungsstelle lohnen. Etwa jeder fünfte Fall wird ohne Gang vor Gericht gelöst.
Kommentieren
Jeder fünfte Fall konnte 2017 von einer Beratungsstelle außergerichtlich gelöst werden. Quelle: dpa
Schuldnerberatung

Jeder fünfte Fall konnte 2017 von einer Beratungsstelle außergerichtlich gelöst werden.

(Foto: dpa)

Wiesbaden Schuldnerberatungsstellen haben im vergangenen Jahr in etwa jedem fünften Fall (20 Prozent) eine außergerichtliche Einigung für Schuldner erreicht. Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Dabei stimmen Gläubiger beispielsweise einer Stundung oder Reduzierung der Forderung zu oder verzichten ganz darauf.

Der Anteil der außergerichtlichen Einigungen lag in etwa auf dem Niveau des Vorjahres, wie die Behörde auf Anfrage mitteilte. Insgesamt schlossen Schuldnerberatungsstellen etwa 260.000 Fälle ab. Bei gut der Hälfte der Insolvenzverfahren gab es eine gerichtliche Regulierung der Schulden. In anderen Fällen (23 Prozent) wurde die Beratung abgebrochen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Über eine Viertelmillion Fälle 2017: Jede fünfte Schuldnerberatung mit außergerichtlicher Einigung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote