Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Eine Lösung ist in der Ukraine bisher nicht in Sicht. Bundesaußenminister Steinmeier droht der ukrainischen Führung nun mit Sanktionen. Altkanzler Schröder wiederum hält nichts von einer Entweder-oder-Situation.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Liebe Redaktion, wie sachlich wollen Sie es dennn noch?
    Will denn irgend jemand etwa bezweifeln, dass "Dr. Eisenfaust" instrumentalisiert ist?
    Die Ukraine ist demokratisch gewählt und sie wollen nicht in DIESE EU. Was ist daran unsachlich?

  • Wir wissen zwar nicht genau, ob Hr. S. gern Steine wirft, oder gern geworfen hat, oder gern hat werfen lassen. Es ist auch nicht bekannt, ob er gern Nudeln mag, egal in welcher Form und Farbe. Aber ansonsten scheint er sich kaum von seinen beiden Vorgängern zu unterscheiden.
    Na da kann ich mich ja wieder hinlegen. Es bleibt alles beim Alten! Ich werd sicher nichts verpassen, die nächsten 4 Jahre!

  • Steinmeier wirkt verräterisch. Die ukrainische Regierung ist demokratisch gewählt. EU und Deutschland haben sich nicht einzumischen. Es wird den europakritischen Parteien und Bewegungen sehr nützen. Diese sollten wir im Mai wählen, um den Spuk des Größenwahnsinns zu beenden.

  • Steinmeier ist einfach nur ein Erfüllungsgehilfe der Amis. Er wurde, wie wir alle, zu einem feigen Individuum erzogen und will eigentlich nur gelobt werden. Warum wohl werden unseren Kindern in der Schule noch heute Schuldgefühle eingeredet? Zukünftig darf es keine kritischen Menschen mehr geben.

  • Immer wieder interessant wie diese politischen Versager aufbegehren. Leider haben wir keinen Einfluß auf die Ministerposten. Aber gewählt wurden die grenzdebilen Parteien ja trotzdem von den meisten unverbesserlichen. Also bitte sich selbst schämen wenn am Ende geistige Nichtschwimmer wie "von der alten Leyer", "Steinrumeierer" und "der Mäsiär" auf ihren Posten sitzen...

  • Zitat : "Die Sanktionen, glaube ich, müssen wir als Drohung jetzt zeigen", sagte Steinmeier am Montag in einem ARD-Interview.

    - ein entfesselter Steinmaier verbreitet Unsinn ! [...]

    Durch die Sanktionen werden in erster Linie Deutsche Firmen ihre Investitionen in der Ukraine verlieren !

    Dilettantismus ohne Ende !

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Diese Volksveräter sollen selbst nach Afrika gehen mit nichts, damit sie mal sehen wie man da so lebt. Und wir haben dann sie los "grins
    Also wenn dann schon mehr Verantwortung, dann Frank Walter Steinmeier und Ursula von der Leyen in die erste Reihe ! [...]

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Sind wir wieder so weit, anderen Staaten zu drohen?

    Ein ehemaliger Pastor und Bürgerrechler fordert, militärische Gewalt in anderen Ländern auszuüben, eine ehemalige Familienministerin will mehr Auslandseinsätze des Militärs und ein Sozialdemokrat droht souveränen Staaten - das ist nicht die BRD, für die ich meinen Wehrdienst geleistet habe - ekelhaft.

Mehr zu: Ukraine - Steinmeier droht mit Sanktionen

Serviceangebote