Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
AfD im Umfrage-Hoch

Die AfD ist laut aktuellster Umfrage die zweitstärkste Partei in Deutschland.

(Foto: dpa)

Umfrage AfD überholt SPD – „Nächstes Ziel ist jetzt die CDU“

Die AfD zieht in der Wählergunst laut aktuellster Umfrage an der abstürzenden SPD vorbei – und plant schon den nächsten Angriff.
35 Kommentare

Berlin/HannoverDie AfD fühlt sich durch den Absturz der SPD in den Wählerumfragen in ihrem Rechtskurs bestätigt. Die SPD habe jetzt die Quittung dafür erhalten, dass sie einen Teil ihrer früheren Anhängerschaft mit seinen „Überfremdungsängsten“ alleingelassen und teilweise sogar beschimpft habe, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, am Dienstag in Berlin.

Nachdem die AfD die SPD in den Umfragen überrundet habe, stehe für seine Partei nun fest: „Unser nächstes Ziel ist jetzt die CDU“.

Die AfD hat diese Woche einer Umfrage zufolge erstmals die SPD in der Wählergunst übertrumpft. Laut der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der „Bild“ verbesserte sich die rechtspopulistische Partei um einen Punkt auf 16 Prozent, während die Sozialdemokraten einen Punkt verloren und nun bei 15,5 Prozent stehen. Die CDU lag in der Umfrage bei 32 Prozent.

Baumann sagte, die Nominierung von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Generalsekretärin sei Beleg für einen erneuten „Linksruck“ ihrer Partei. Ihre Benennung war in der CDU positiv aufgenommen worden, auch von einigen Kritikern von CDU-Chefin Angela Merkel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

35 Kommentare zu "Umfrage: AfD überholt SPD – „Nächstes Ziel ist jetzt die CDU“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Muss man die Zensur jetzt auch noch darauf hinweisen, dass die Bezei9chnung Köterrasse strafrechtlich als zulässig und damit ausdrücklich keine Volksverhetzung ist?

    Dieser strafrechtlichen Beurteilung folgend kann "Kümmeltürke" zwangsläufig auch keine Volksverhetzung sein.

    Was für eine "Bildung".

    • Herr Peer Kabus20.02.2018, 20:01 Uhr
    Nur für die Zensur:

    Die Bezeichnung Kümmeltürke ist genauso wenig volksverhetzend wie die Deutschen als Köterrasse zu bezeichnen.

    Kümmeltürke hat im Übrigen seinen Ursprung aus dem Gewürzhandel ;)

  • Die Exkommunikation naht.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • @ Enrico Caruso,

    bei den Meinungs-Löschern kann es verschiedene Gründe für deren Aktivitäten geben, wenn man davon ausgeht, dass das Pendel bereits langsam zurückschlägt:

    1. Die haben das überhaupt noch nicht gemerkt.

    2. Die stemmen sich wie der Volkssturm gegen das Unausweichliche.

    3. Denen ist das egal, weil die davon ausgehen, dass das mit den Wendehälsen genauso klappt wie nach 45 und 89.

    Ich hoffe, dass die bei der nächsten Wende die Quittung bekommen.

  • Herr Peter Spiegel 20.02.2018, 19:28 Uhr
    <<.....von daher sind die AfD Leute nicht schlechter.>>

    Nein, schlechter bestimmt nicht. Aber müssen wir wirklich schon unsere Maßstäbe an der Knarre ausrichten?
    Bei der AfD in ihrem augenblicklichen Zustand fällt mir immer wieder der Vergleich zur Anfangszeit der Grünen ein. Die hatten erstklassige Redner! Prominente Namen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, wie Künstler oder Anwälte. Dazu Überläufer aus den Altparteien. Und genau solche Leute fehlen der AfD heute. Stattdessen gibt es ungeschickte Äußerungen über schwarze Bundesligaspieler oder "Kümmeltürken".

  • Die Knarre als General ist doch das letzte Aufgebot der Despotin, die hat auch niemanden mehr von daher sind die AfD Leute nicht schlechter.

  • Ihr Personal ist nicht das Beste, Kommentare ihrer Anhänger werden immer wieder gelöscht, von der sozialen Ächtung durch die Medien und der teilweise physischen Gewalt gegen sie ganz zu schweigen - und trotzdem legt die AfD zu.
    Immerhin also ein kleiner Hoffnungsschimmer.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Was an dem die Gegenwart und Zukunft beschreibenden Kommentar wegen angeblicher Unsachlichkeit zur Löschung berechtigt, ist absolut nicht nachvollziehbar.

    Dafür kann es nur einen Grund geben - solche Kommentare sind schlicht unerwünwscht.

    (...) Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „keine Diskriminierung oder Diffamierung “ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%