Umfrage Deutsche sorgen sich um die Rente

Wenn es um die Rente geht, sind sich die Menschen in Deutschland sicher: Der Ruhestand fängt immer später an, die Rente schrumpft. Eine Umfrage offenbart großen Pessimismus.
14 Kommentare
Die Deutschen sind in Sachen Rente ziemlich pessimistisch. Quelle: dpa

Die Deutschen sind in Sachen Rente ziemlich pessimistisch.

(Foto: dpa)

GüterslohDie Rente ist nach Ansicht einer Mehrheit in Deutschland alles andere als sicher. 52 Prozent rechnen damit, dass die Menschen in 20 Jahren erst mit 69 Jahren oder mehr in Rente gehen können, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Am liebsten würden sie aber mit 63 aufhören zu arbeiten. Und drei von vier Befragten glauben, dass in zwanzig Jahren selbst eine Kombination aus gesetzlicher Rente und betrieblicher wie privater Altersvorsorge den Lebensstandard der Rentner nicht mehr sichern wird. Im September und Oktober 2012 waren 1004 Erwachsene befragt worden.

Wenn die gesetzliche Rentenversicherung reformiert werden muss, plädiert die Mehrheit (53 Prozent) der Befragten für eine Beibehaltung der Rentenniveaus. 29 Prozent sind gegen eine Erhöhung des Rentenalters und 15 Prozent lehnen einen höheren Rentenbeitragssatz ab.

Große Einigkeit besteht dagegen bei der Zustimmung zu einem solidarischen und leistungsabhängigen Rentensystem. 80 Prozent fordern die Mitgliedspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung auch für Selbstständige. Eine knappe Mehrheit spricht sich gegen eine allgemeine Pflicht zur zusätzlichen privaten Altersversorgung aus, aber für eine Pflicht zur ergänzenden betrieblichen Alterssicherung. 87 Prozent halten eine Rentenaufstockung für Geringverdiener grundsätzlich für richtig.

Für den Stiftungs-Vorsitzenden Aart De Geus sind die Menschen in „einem echten Dilemma“. „Sie erwarten mittelfristig ein höheres Renteneintrittsalter, sehen sich angesichts der beruflichen Belastungen aber nur bedingt in der Lage, länger zu arbeiten.“

Seit 2012 wird das Renteneintrittsalter bis zum Jahr 2029 schrittweise auf 67 Jahre angehoben.

  • dpa
Startseite

14 Kommentare zu "Umfrage: Deutsche sorgen sich um die Rente"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • ist doch schlimm genug wenn wir alte kranke Menschen in Mülleimern nach Flaschenpfand suchen sehen da stimmt doch was nicht in diesem Land oder?Die einen wissen nicht wohin mit ihrem Geld die anderen sammeln die kippen aus öffentlichen Aschenbechern.Meine Mutter bekommt mit 51 Jahren erwerbminderungsrente von 740 Euro das ist zuviel zum Sterben aber zu wenig zum Leben.Abzüglich der Miete hat sie weniger als ein hartz 4 empfänger.Traurig ist das wenn mann in den medien sieht wie millionen im sand gesetzt werden und das volk leben muss am existenzminimum.warum schauen wir menschen da zu ohne etwas dagegen zu unternehmen?die vielen sklaven die für 800 euro netto ihre gesundheit ruinieren für die Wirtschaft nur um Konkurensfähig gegenüber der weltwirtschaft zu sein ist es das wert?Sie werden auch nur eine kleinst rente erhalten.anscheinend sind wir deutsche so reich das wir uns so ein verhalten leisten können ohne rücksicht auf alte oder kranke Bürger.nur arbeit zählt in Deutschland wer macht es am besten den anderen auszubeuten so ist das spiel.So eine art monopoly wer am meisten hat kann die anderen abzocken da ist kein platz für schwache,alte oder kranke.Denkt daran mann kann geld nicht mit in den himmel nehmen.

  • genau richtig, nur die "pol. Eliten" wollen es offensichtlich nicht versthen.

  • Hermann
    es geht gar nicht nur um die zu wenigen Kinder.
    Es geht in erster Linie mal darum, dass usnere Rentenvers. mißbraucht wird vom Staat
    Millionen erhalten Rente, die nie eingezahlt haben, das muß zwangsläufig zu niedrigeren Renten führen.
    Wie oft soll ich denn die Liste noch einstellen?

  • Wie soll es zu gerechten Renten kommen, wenn immer wieder daran herumgefummelt wird? Betriebliche Renten bekommen nur ganz wenige Bürger. Private Rentenvorsorge ist Murks und dient nur den Versicherungen, am Schluss nach Jahrzehnten bleibt nichts übrig. Helfen nur vernünftige Löhne und das sofortige Beenden der Rentenkürzungen, die ja indirekt alle kommenden Rentengenerationen betreffen. Hier haben Rot-Grün und Schwarz-Gelb auf ganzer Linie versagt. Die Reformen, die eigentlich "besser machen" bedeuten, waren und sind immer noch ein Schuss in den Ofen, ohne Not, während man sich oben reichlich für die Zukunft am Steuergeld bedient. Warum zahlen nicht alle Bürger ohne Ausnahme bis zur Versicherungsgrenze in die gesetzliche Rente ein? Das Problem wäre trotz der Ansprüche gelöst. Sonderregelungen darf es nicht mehr geben.

  • Genau so sieht´s aus.

  • Das Renteneintrittsalter ist ganz einfach die Stellschraube, an der man dreht, um die Rentenansprüche zu senken....mangels leeren Kassen.
    Nur ein sehr unwesentlicher Teil der heutigen Beschäftigten ist ÄLTER als 60 JAHRE !!!
    In Großkonzernen werden die meisten mit 58 Jahren ( 2 Jahre Arbeitslosigkeit, dann Rente mit Abschlag ) nach Hause geschickt.

    So geht Betrug am Bürger mittels Rentendiskussion heute........!

  • Anonym, vielen Dank für ihren Hinweis. Aber manchmal passiert ein Fehler, ich hoffe Sie sind auf allen Gebieten perfekt?
    Danke

  • ...oder besser, nach dem Todesfall.

  • Einst sagte ein Politiker "Die Renten sind sicher". Heute sollte man hinzufügen: "Aber erst mit 75".

  • Sorge um die Rente ?

    Mit Recht, denn wie man gegenwärtig sieht, benötigen unsere (Euro-) Nachbarländer und Dritte generell wesentlich dringender deutsche Steuergelder und Finanzen, als der Rentner und Bundesbürger ansich.

    Und das ist ein Prozess, der gerade erst los geht. Die Rente wird gekürzt, das Renteneintrittalter angehoben und der brave deutsche Malocgher und Angestellter verkommt zur Arbeitsmuli und Arbeitsroboter für alle.

    Das nächste was fallen wird ist der Samstag, dann die 30 Tage Tarifurlaub und last but not least der heilige Sonntag.

    An Idiotie ist das nicht mehr zu toppen seitens unserer Politkaste.

    Und an Idiotie und Armutszeugnis ist das auch nicht mehr zu toppen von denjenigen die DAS mit sich machen lassen.

    Dem Untergang geweiht !

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%