Umfrage Ein Viertel der Deutschen will keine EU

Einer Umfrage der Europäischen Kommission zufolge würde ein Viertel der Deutschen ihr Land lieber außerhalb der EU sehen. Dass sie der EU nicht trauen, gaben sogar 59 Prozent an. In anderen Punkten herrscht Uneinigkeit.
14 Kommentare
Laut einer Umfrage der europäischen Kommission lehnen 25 Prozent aller Deutschen die Mitgliedschaft in der EU ab. Quelle: dapd

Laut einer Umfrage der europäischen Kommission lehnen 25 Prozent aller Deutschen die Mitgliedschaft in der EU ab.

(Foto: dapd)

BrüsselRund ein Viertel der Deutschen (26 Prozent) sähe ihr Land außerhalb der Europäischen Union besser für die Zukunft gerüstet. Das geht aus einer Umfrage vom März hervor, die die Europäische Kommission am Montag in Brüssel veröffentlichte - zwei Wochen vor den Europawahlen vom 22. bis 25. Mai. Unter den Befragten in allen 28 EU-Ländern äußerte sich knapp ein Drittel (32 Prozent) ähnlich.

Obwohl die Mehrheit der Befragten Europa für eine Notwendigkeit hält, ist das Misstrauen gegenüber der EU groß: 59 Prozent der Menschen in Deutschland und Europa vertrauen der EU nicht. Die Hälfte der Männer und Frauen in Deutschland (51 Prozent) hat zudem wenig Zutrauen in das Europaparlament und die EU-Kommission. Damit liegt Deutschland knapp unter dem europäischen Durchschnitt.

In der Frage, ob sich die Dinge in der EU in eine gute Richtung entwickeln, sind die Deutschen gespalten: Ein Drittel sagt Ja (33 Prozent), ein knappes Drittel Nein (31 Prozent), nahezu ebenso viele (28 Prozent) waren unentschieden. Für die Umfrage wurden fast 28 000 Menschen ab 15 Jahren befragt, davon 1600 in Deutschland.

  • dpa
Startseite

14 Kommentare zu "Umfrage: Ein Viertel der Deutschen will keine EU"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich halte die Zusammenfassung der Ergebnisse für Quatsch, Propaganda und Agitation.

    Nach meinem Dafürhalten wird hier die Ablehnung der tätigen Politiker mit dem Ablehnen der EU in einen Topf geworfen.

    Die EU ist sinnvoll und notwendig. Dieses ehrenwerte Und anspruchsvolle Ziel umzusetzen bedarf aber fähiger Köpfe. Diese sind nicht da.

    Wir haben weder in Deutschland noch in der EU Köpfe mit Visionen, mit Leuten, die wissen wo Europa hin soll. Schauen Sie doch nur auf den EZB-Präsidenten. Er agiert als gäbe es keinen Politiker, keine Richter. Der Junge Macht schlicht was er will.

    Draghi hat eine ganze Branche, die Versicherungen ruiniert und die Altersversorgung der Deutschen damit zerstört. Gibt es noch deutlichere Zeichen der Enteignung? Ach wie einfach geht das in der EU, ausgeführt von einem Mann, der nie gewählt wurde.

    Eine solche EU, geleitet von korrupten Politkern brauchen wir wirklich nicht. Das Problem ist dabei m.E. aber nicht die EU sondern deren Politiker.

  • "Wirtschaftlich kommen wir ohne den EURO und ohne die EU-Länder nicht zurecht."
    ---
    Ich bin kein Wirtschaftsexperte, aber m.E. ist das nicht haltbar. Exportweltmeister waren wir schon zu Zeiten der DM und das über Jahrzehnte. Deutsche Waren kauft man nicht, weil sie spottbillig sind, sondern weil sie *gut* sind und ein Nebeneffekt wäre, das Importe von Rohstoffen und Halbzeug deutlich billiger käme. WIR kämen m.M.n. schon ohne den Euro aus, aber imho die Südländer nicht, deren bequeme Gequelle, an der man so schön schmarotzen kann (weil im Hintergrund ein starkes Deutschland die Rechnungen bezahlt), versiegen würde.
    Gut, das ist jetzt stark vereinfachend dargestellt, aber ich glaube nicht, daß ich sooo falsch liege. Die Schweizer machen's schließlich vor.

  • Anlehnend an die Überschrift : Ein Viertel der Deutschen hat eben keine Ahnung. Wirtschaftlich kommen wir ohne den EURO und ohne die EU-Länder nicht zurecht. Nur die Politik muss sich ändern.

  • "Da sagte er wie auch seine Grünen ja denken, dass die EU eine Fiskal-Union werden muss, die Aufsicht der Deutschen Wirtschaft und Deutsche Steuern der EU übertragen werden müssen. Dann werden die Deutschen Steuern über Europa verteilt.

    Schlicht und einfach, die Grünen und ihre Wähler haben immer noch das Ziel Deutschland in allen Bereichen zu vernichten."
    ---
    Genau so sieht es aus. Es gibt ja auch ein passendes Zitat von vor einigen Jahren zu dem Thema, das J Fischer zugeschrieben wird:

    "„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder
    zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist
    vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“"
    ---

    So sieht das Credo der GrünInnen aus und nicht anders.

  • "Würde man eine solche Umfrage einigermaßen repräsentativ haben wollen, müßte man sie online machen und vor allem nicht nur 1600 Hansel fragen."
    ---
    Dabei könnte aber doch was rauskommen, was unsere europabesoffene Regierung nicht hören oder lesen will. Merke: Deutsche sind per Ordre Mufti zu dumm, um über ihr eigenes Schicksal abzustimmen. So macht man das:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/09/helmut-kohl-im-fall-des-euro-war-ich-ein-diktator/

    Zitat aus dem Link:
    "Kohl zu den Chancen einer Volksabstimmung:

    „Aber ich wusste, dass ich die Abstimmung nie gewinnen kann in Deutschland. Eine Volksabstimmung über die Einführung des Euro hätten wir verloren. Das ist ganz klar. Ich hätte sie verloren. Eine Volksabstimmung hätte ich natürlich verloren, und zwar im Verhältnis 7 zu 3.“"
    ---
    Und so hat man uns den Euro einfach ohne zu fragen auf's Auge gedrückt. Die Folgen und Kosten für uns sehen wir heute: Deutschland zahlt und zahlt und zahlt, die Berliner Politikamarilla nickt dazu im 3/4-Takt und jeder, der das kritisch hinterfragt, wird als Nazi diffamiert. Der Orwellsche Neusprech ist schon längst eingeführt und es soll nicht mal mehr politisch unkorrekte Gedanken zum Thema Euro geben. Fehlt nur noch die Gedankenpolizei, dann ist alles "perfekt".
    Diese EUdSSR verursacht bei mir nur noch tiefstes Unbehagen, Mißtrauen und Abscheu, vor allen Dingen wegen der Handaufhalter des Club Med.
    Gut fände ich dagegen eine Neue Hanse der wirtschaftlich potenten, nördlichen Länder (ohne Frankreich!), deren Bürger eine recht ähnliche, zumindest aber kompatible Mentalität haben, in der die Prinzipien des Ehrbaren Kaufmannes geachtet werden und nachhaltig gewirtschaftet wird. Der südeuropäische Schludrian könnte uns dann gestohlen bleiben.

    Dieser ganze derzeitige Euro(pa)-Moloch läuft nur auf eines hinaus: Der Club Med plus Südosteuropa bedient sich ungeniert und dreist an deutschen Steuergeldern (und natürlich an denen der anderen Geberländer). Nicht akzeptabel!

  • @ günther schemutat,
    "Wer Europa will, der muss (dieses) Europa zerschlagen!"
    Diese Aussage ist das Ergebnis einer Politik die nicht mehr die Menschen (außer sich selber) im Fokus hat.
    Schade für Europa.

  • Vor ein paar Tagen sah man Joschka Fischer bei einer seinen teuren Reden im Fernsehen übertragen. Da sagte er wie auch seine Grünen ja denken, dass die EU eine Fiskal-Union werden muss, die Aufsicht der Deutschen Wirtschaft und Deutsche Steuern der EU übertragen werden müssen. Dann werden die Deutschen Steuern über Europa verteilt.

    Schlicht und einfach, die Grünen und ihre Wähler haben immer noch das Ziel Deutschland in allen Bereichen zu vernichten. Die anderen EU Politiker haben sich in Europa eingerichtet und Wohlstand wollen alle. Allerdings nur für sich selber.

    Wer Europa will, der muss Europa zerschlagen!

  • Wo darf man darüber abstimmen? Ich kenne nur Menschen, die wie ich darüber wirklich gerne abstimmen möchten, weil sie sich nach und nach geplündert fühlen.

  • Ich möchte gern mal wissen, was für Leute die da immer fragen. Ich kenne wahrhaft viele Leute, aber von denen ist noch nicht ein einziger gefragt geworden. Würde man eine solche Umfrage einigermaßen repräsentativ haben wollen, müßte man sie online machen und vor allem nicht nur 1600 Hansel fragen. Da kann ich doch gleich enemenemu auszählen. Und das in unseren digitalen Zeiten. Tststs...

  • EU bedeutet für Deutschland? Nur Zahlung an EU.Nur wirtschaftliche Vernichtung von Deutschland, Deutsche, siehe Energiesparlampen. Was macht die EU ohne Deutsche, Deutschland, wenn Sie die/se nicht mehr melken verantwortlich machen könen? Weinen die EU-Politiker, wenn Dewutschland die)Ihre Milliarden nicht mehr zahlt/ zahlen kann? Sezten Sie Ihre Privatvermögen für Ihre Menschenverachtung ein??

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%