Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Markus Söder ist der unbeliebteste Landeschef Deutschlands

Fast zwei Drittel der befragten Bayern halten Markus Söder für einen schlechten Ministerpräsidenten. Die besten Umfragewerte hat Winfried Kretschmann.
1 Kommentar
Etwa zwei Drittel sind mit der Arbeit des bayerischen Ministerpräsidenten unzufrieden. Quelle: dpa
Markus Söder

Etwa zwei Drittel sind mit der Arbeit des bayerischen Ministerpräsidenten unzufrieden.

(Foto: dpa)

BerlinBayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat einer Umfrage zufolge von allen Regierungschefs der Flächenländer die schlechtesten Zufriedenheitswerte. 64 Prozent aller gefragten Bayern, also etwa zwei Drittel, erklärten sich mit Söders Arbeit unzufrieden, ergab eine Forsa-Studie für das RTL/n-tv-Trendbarometer. 31 Prozent der Bayern zeigen sich zufrieden mit Söders Arbeit.

Gegenüber dem Juni hat Söder sieben Prozentpunkte an Zustimmung eingebüßt. Vor allem von der Flüchtlingspolitik der CSU zeigten sich zuletzt viele Wähler enttäuscht.

Auf dem ersten Platz der Rangfolge liegt Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Der Grünen-Politiker kann 74 Prozent seiner Landsleute von sich überzeugen. 22 Prozent sind hingegen nicht zufrieden.

Schleswig-Holsteins Landeschef Daniel Günther schafft es als bester CDU-Ministerpräsident auf den zweiten Platz, mit seiner Arbeit sind 66 Prozent nach eigener Aussage zufrieden, gegenüber 26 Prozent Unzufriedenen.

Platz drei erreichte der Niedersachse Stephan Weil (60% zufrieden, 33% nicht zufrieden). Auf dem vierten Platz liegt Malu Dreyer, Rheinland-Pfalz (58% zufrieden, 36% nicht zufrieden). Manuela Schwesig, Mecklenburg-Vorpommern (53% zufrieden, 39% nicht zufrieden), erreichte den fünften Platz. Auf Platz sechs liegt der Linken-Politker Bodo Ramelow in Thüringen (53% zufrieden, 43% nicht zufrieden). Der Sachse Michael Kretschmer, seit sieben Monaten im Amt (45% zufrieden, 39% nicht zufrieden), steht auf dem siebten Platz.

Die Regierungsarbeit der übrigen Ministerpräsidenten wird überwiegend kritisch bewertet. Das betrifft den Hessen Volker Bouffier (44% zufrieden, 48% nicht zufrieden), den Brandenburger Dietmar Woidke (44% zufrieden, 46% nicht zufrieden), den Nordrhein-Westfalen Armin Laschet (40% zufrieden, 51% nicht zufrieden), Reiner Haseloff in Sachsen-Anhalt (39 % zufrieden, 55% nicht zu-frieden) und den Saarländer Tobias Hans (34 % zufrieden, 37% nicht zufrieden).

29 Prozent der Befragten allerdings können den Christdemokraten Hans, der erst seit vier Monaten im Amt ist, noch gar nicht einschätzen.

Gefragt wurden knapp 7500 Wahlberechtigte in allen Bundesländern mit Ausnahme der drei Stadtstaaten. Der Grund: Die Regierungschefs von Berlin, Hamburg und Bremen werden von der Bevölkerung als Bürgermeister und nicht als Ministerpräsidenten wahrgenommen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Umfrage - Markus Söder ist der unbeliebteste Landeschef Deutschlands

1 Kommentar zu "Umfrage: Markus Söder ist der unbeliebteste Landeschef Deutschlands"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich finde Markus Söder Super. Somit ist er für mich die ganz klare Nummer Eins,

    Nur eins noch, wenn ein Linker Ministerpräsident lt. Umfrage vor Markus Söder kommen soll, zeigt es doch in welch Linksfaschistischen Land wir inzwischen leben.
    Ein Ministerpräsident der einer Partei angehört die für hunderte Mauertote verantwortlich ist, Politische Folter Gefängnisse im großen Stiel hatte ist scheinbar beliebt.
    Hier zeigt die Medienhetze gegen Mitte-Rechts Politiker und der Kuschelkurs mit Linksfaschisten ihre Wirkung.
    Viele in Deutschland hoffen, dass sich Hr. Söder nicht einschüchtern läßt und standhaft bleibt.