Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Nur jeder vierte Deutsche glaubt an eine Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin

Während Ursula von der Leyens Nominierung in Brüssel unter den Politikern heiß diskutiert wird, hat die Mehrheit der Deutschen eine klare Meinung zu der Wahl.
Kommentieren
Sie muss von mindestens der Hälfte Europaabgeordneten gewählt werden, um als erste Frau an die Spitze der EU-Kommission rücken zu können. Quelle: AFP
Ursula von der Leyen

Sie muss von mindestens der Hälfte Europaabgeordneten gewählt werden, um als erste Frau an die Spitze der EU-Kommission rücken zu können.

(Foto: AFP)

Düsseldorf Eine deutliche Mehrheit der Deutschen rechnet nicht mit einer Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Yougov am Montag für das Handelsblatt durchgeführt hat.

Danach erwarten nur 25 Prozent der insgesamt 588 Befragten, dass sich die CDU-Politikerin bei der Abstimmung am Dienstag im EU-Parlament durchsetzen kann. Dagegen antworteten 56 Prozent der Teilnehmer auf die Frage „Glauben Sie, dass Ursula von der Leyen die nötige absolute Mehrheit hinter sich bringen kann?“ mit „Nein“. 19 Prozent antworten mit „Weiß nicht“, beziehungsweise wollten keine Angabe machen.

Die amtierende deutsche Verteidigungsministerin war Anfang Juli von den Staats- und Regierungschefs als Präsidentin der EU-Kommission nominiert worden. An diesem Dienstag muss sie von mindestens der Hälfte der derzeit 751 Europaabgeordneten gewählt werden, um als erste Frau an die Spitze der EU-Kommission rücken zu können.

Eine echte Zusage der Unterstützung hat Ursula von der Leyen bisher nur von der eigenen Parteienfamilie Europäische Volkspartei (EVP). Die europäischen Sozialisten (S&D) als auch die Liberalen (Renew) halten sich ihr Votum bislang offen.

Wie geht es nach der Wahl weiter?

Unabhängig vom Ausgang der Wahl will die Bundesverteidigungsministerin am Mittwoch von ihrem Posten zurücktreten. Im Fall ihrer Wahl könnte sie dann zum 1. November den EU-Spitzenposten von Amtsinhaber Jean-Claude Juncker übernehmen. Vorher geht es um die Auswahl der 27 weiteren EU-Kommissare, die sich im Herbst gemeinsam mit der Präsidentin nochmal im Paket dem Votum des EU-Parlaments stellen müssen.

Fällt die Kandidatin durch, ist der Rat der Staats- und Regierungschefs wieder gefragt. Binnen vier Wochen müssten Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen dem Parlament einen neuen Vorschlag unterbreiten.

Mehr: Am Dienstag stellt sich von der Leyen der Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin. Schon vor der Abstimmung kündigt sie ihren Rücktritt als Verteidigungsministerin für Mittwoch an.

Startseite

Mehr zu: Umfrage - Nur jeder vierte Deutsche glaubt an eine Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin

0 Kommentare zu "Umfrage: Nur jeder vierte Deutsche glaubt an eine Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote