Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Union legt in der Wählergunst leicht zu

CDU und CSU haben in der Bevölkerung an Rückhalt gewonnen. Sie können sich um zwei Prozentpunkte steigern. Die Grünen verlieren.
Kommentieren
Mit der Wählergunst geht es bei CDU und CSU nach oben. Quelle: Reuters
Annegret Kramp-Karrenbauer und Angela Merkel

Mit der Wählergunst geht es bei CDU und CSU nach oben.

(Foto: Reuters)

Berlin Die Union unter ihrer neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer steigt in der Wählergunst. Dem Meinungsforschungsinstitut Emnid zufolge kämen CDU/CSU derzeit auf 31 Prozent der Stimmen, zwei Prozentpunkte mehr als Ende Dezember, wie die „Bild am Sonntag“ vorab berichtete.

Die Grünen verlieren demnach einen Punkt auf 18 Prozent, gefolgt von der SPD mit unverändert 15 und der AfD mit ebenfalls unveränderten 14 Prozent. Die Linke erreiche wie zuletzt 9 Prozent, die FDP verliere einen Punkt auf acht Prozent.

Für die Umfrage wurden den Angaben zufolge zwischen dem 3. und 9. Januar 2019 insgesamt 1964 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Umfrage: Union legt in der Wählergunst leicht zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.