Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Union und AfD können zulegen

Eins ist sicher: eine Koalition aus vier Parteien. Die Union und die AfD haben jeweils 1 Prozent dazugewonnen. CDU bleibt die stärkste Kraft.
Kommentieren
Die FDP und die Linke halten ihr Ergebnis von 10 Prozent bei der Umfrage. Quelle: AFP
Bundestag

Die FDP und die Linke halten ihr Ergebnis von 10 Prozent bei der Umfrage.

(Foto: AFP)

BerlinUnion und AfD können in einer neuen Umfrage in der Wählergunst zulegen. CDU/CSU steigen in einer Insa-Umfrage für "Bild" (Dienstagausgabe) auf 30 Prozent (plus eins), die AfD kann sich auf 15 Prozent verbessern (plus eins). Bei den Grünen setzt sich der Abwärtstrend nach dem Höheflug fort, sie sind aber immer noch zweitstärkste Kraft mit 17 Prozent (minus eins). SPD (15 Prozent), FDP (zehn Prozent) und Linke (zehn Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche.

Damit gäbe es derzeit nur Koalitionsmöglichkeiten mit vier Parteien - entweder für eine Jamaika-Koalition (CDU/CSU, FDP, Grüne), eine sogenannte Deutschland-Koalition (CDU/CSU, SPD, FDP) oder eine sogenannte Kenia-Koalition (CDU/CSU, SPD, Grüne). Den Anstieg der Union führt Insa-Chef Hermann Binkert vor allem auf stark verbesserte Werte der CSU zurück.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Umfrage: Union und AfD können zulegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote