Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage Union verliert in der Wählergunst – AfD gewinnt leicht hinzu

Die Debatte um eine mögliche Zusammenarbeit mit den Linken, schadet der Union: Sie verliert in der Wählergunst. Nur die Linken, Grüne und AfD legen leicht zu.
14.01.2020 - 04:45 Uhr Kommentieren
Die Vorsitzenden von CDU und CSU würden bei einer erneuten Koalition mit der SPD keine Mehrheit bekommen. Quelle: dpa
Annegret Kramp-Karrenbauer und Markus Söder

Die Vorsitzenden von CDU und CSU würden bei einer erneuten Koalition mit der SPD keine Mehrheit bekommen.

(Foto: dpa)

Berlin Die CDU/CSU haben einer Umfrage zufolge in der Wählergunst eingebüßt. Laut aktuellem Insa-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagsausgabe) verlieren CDU/CSU zwei Prozentpunkte auf 27 Prozent. Die Sozialdemokraten (12,5 Prozent) und Bündnis 90/Die Grünen (21 Prozent) geben je einen halben Punkt ab. Die Linke (neun Prozent) und die FDP (9,5 Prozent) gewinnen je einen halben Punkt hinzu. Die AfD mit 15 Prozent verbessert sich um einen Punkt.

Insa-Chef Hermann Binkert: „Die Debatte über eine Zusammenarbeit zwischen der Linken und der CDU schadet vor allem der Union. Bei viele CDU-affinen Wählern gibt es eine große Skepsis gegenüber der Linken.“

Die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD kommt zusammen auf 39,5 Prozent. Auch Grün-Rot-Rot verfehlt mit 42,5 Prozent eine parlamentarische Mehrheit. Aber Schwarz-Grün mit zusammen 48 Prozent und eine Deutschland-Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP mit zusammen 49 Prozent erreichen parlamentarische Mehrheiten. Für den Meinungstrend wurden vom 10. bis zum 13. Januar 2020 insgesamt 2040 Wahlberechtigte befragt.

Mehr: Die Bundeskanzlerin bleibt die Politikerin, der die Deutschen am meisten zutrauen, zeigt eine Umfrage. Die neue SPD-Chefin ist demnach fast unbekannt.

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Umfrage - Union verliert in der Wählergunst – AfD gewinnt leicht hinzu
0 Kommentare zu "Umfrage: Union verliert in der Wählergunst – AfD gewinnt leicht hinzu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%