Umfrageeinbruch Wähler strafen Union wegen Guttenberg ab

Guttenberg ist weg, was bleibt ist ein Scherbenhaufen für die Unionsspitze. CDU und CSU müssen ohne ihren Superstar in die Wahlkämpfe ziehen. Dass das nicht einfach werden wird, darauf deuten erste Umfragen hin.
Update: 02.03.2011 - 10:19 Uhr 10 Kommentare
Merkel und Guttenberg: die Affäre schadet der Union. Quelle: dpa

Merkel und Guttenberg: die Affäre schadet der Union.

(Foto: dpa)

BerlinDie Plagiatsaffäre um den zurückgetretenen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und der Wahlsieg von Olaf Scholz in Hamburg lassen die SPD in der Wählergunst steigen. Nach dem am Mittwoch veröffentlichten „stern-RTL-Wahltrend“ legte die SPD gegenüber der Vorwoche um vier Punkte auf 27 Prozent zu. Das ist der beste Wert für die Sozialdemokraten seit September 2010.

Die Union verlor bei der Sonntagsfrage zwei Punkte auf 34 Prozent.

Die Grünen sinken ebenfalls um zwei Punkte auf 16 Prozent. So schwach waren die Grünen zuletzt Anfang Juni 2010. Für die FDP und die Linkspartei stimmten unverändert fünf beziehungsweise zehn Prozent. Damit kommen SPD und Grüne zusammen auf 43 Prozent und liegen vier Punkte vor dem schwarz-gelben Regierungslager.

Forsa-Chef Manfred Güllner sagte dem Magazin „Stern“, der Mittekurs des Hamburger SPD-Spitzenkandidaten Scholz habe den Sozialdemokraten bundesweit Wähler zurückgebracht. Die Sozialdemokraten hatten bei der Bürgerschaftswahl die absolute Mehrheit gewonnen. Die Union habe sich trotz der Wahlniederlage in der Hansestadt zunächst behauptet.

Die Werte für CDU und CSU seien eingebrochen, nachdem die Universität Bayreuth Guttenberg in der vorigen Woche den Doktortitel entzogen habe. Ende der Woche habe die Union sogar nur bei 32 Prozent gelegen. „Auch wenn viele Bürger einen Rücktritt des Verteidigungsministers ablehnten, so führte die Affäre doch zu Irritationen und Schock bei der eigenen Klientel“, sagte Güllner. Guttenberg war gestern wegen der Plagiats-Affäre im Zusammenhang mit seiner Doktor-Arbeit zurückgetreten. Medienberichten zufolge will er auch sein Bundestagsmandat niederlegen.

Forsa hatte für die Erhebung vom 21. bis 25. Februar 2503 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger befragt.

Schwarz-Gelb in Baden-Württemberg auf der Kippe
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

10 Kommentare zu "Umfrageeinbruch: Wähler strafen Union wegen Guttenberg ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Eine Schande für unser Land! Wie wir zulassen, wie entwürdigend, falsch, scheinheilig und "Gutmensch" wir mit
    einem der wenigen guten Politikern umgehen, zeigt unser verständnis von der Würde und Achtung des Menschen!

  • Nein, habe ich nicht! Merkel ist ohnehin unrelevant! Sie wird 2013 Platz machen müssen ........... für Phönix aus der Asche! ;-)

  • streiche mainsream - setze mainstream

  • Gegen Sarrazin hat doch auch Frau Merkel gehetzt. Haben Sie das vergessen?

  • Solange sich die Koalition nicht eindeutig von dem Hochstapler distanziert - und das kann man Angesichts der Krokodilstraenen nicht erkennen - bleibt der Nimbus der Betruegerpartei an der CDU/CSU haengen.

    Und das ist auch guttso.

    Wenn Leistung in diesem Land nichts mehr zaehlen soll, sondern nur noch das Show/Theather koennen wir den Laden dicht machen.

  • Wie schon bei Thilo Sarrazin wurde gegen den öffentlichen mainsream diese widerliche Hetzjagd von der bekanntlich linke Akademikerguilde und den linksverdrehten Medien durchgezogen. Nicht die deutsche Wissenschaft stand im Vordergrund, sondern das unabänderliche Ziel der Zerstörung der Person zu Guttenberg und der Schwächung des politischen Gegners. Der abscheulichste Wahlkampf in der Geschichte der Bundesrepublik!

  • Wir erleben die Götterdämmerung der Regierung Merkel. Man wird sich nicht nur um einen neuen Verteidigungsminister zu bemühen haben sondern in Bälde auch um einen neuen Bundeskanzler. Der Auftritt der derzeitigen Kanzlerin, in der Affaire Guttenberg, war zu jämmerlich.

  • Haben diese Polit-Claqueure es immer noch nicht verstanden???
    !!! Das Volk darf nicht verarscht werden !!! (Grundgesetz §1)
    Ist der Kopf des Fisches abgetrennt, darf der Rest aber weiter stinken?
    Ein Betrüger und Hochstapler der sich hinstellt und vor laufenden Kameras das Volk derart verarscht und behauptet, nicht gewusst zu haben was er tat. Der muss doch unter Realitätsverlust leiden. Oder ist es schwachsinnige Inzucht?
    In welchen Fällen begreift er denn überhaupt was er tut???
    Selbst in seiner Rücktrittsrede kann dieser Idi... die toten Soldaten nicht ruhen lassen.
    Mittäterschaft an dieser Volksverarschung liegt vor bei all den Polit-Claqueuren, die diese Gaunerei unnötig verlängert und auch noch gedeckt haben, denn sie leisteten Beihilfe!!!
    Und zu guter letzt wird der Betrüger wieder hoffähig gequatscht von diesen Polit-Claqueuren.
    Mittäter: Merkel, Kauder, von der Leyen, Seehofer, Hohlmeier, Mappus, Söder, Schavan, Westerwelle, Friedrich, Pfeiffer, Uhl, Langguth, Strobl, Altmaier etc.

  • Haben diese Polit-Claqueure es immer noch nicht verstanden???
    !!! Das Volk darf nicht verarscht werden !!! (Grundgesetz §1)
    Ist der Kopf des Fisches abgetrennt, darf der Rest aber weiter stinken?
    Ein Betrüger und Hochstapler der sich hinstellt und vor laufenden Kameras das Volk derart verarscht und behauptet, nicht gewusst zu haben was er tat. Der muss doch unter Realitätsverlust leiden. Oder ist es schwachsinnige Inzucht?
    In welchen Fällen begreift er denn überhaupt was er tut???
    Selbst in seiner Rücktrittsrede kann dieser Idi... die toten Soldaten nicht ruhen lassen.
    Mittäterschaft an dieser Volksverarschung liegt vor bei all den Polit-Claqueuren, die diese Gaunerei unnötig verlängert und auch noch gedeckt haben, denn sie leisteten Beihilfe!!!
    Und zu guter letzt wird der Betrüger wieder hoffähig gequatscht von diesen Polit-Claqueuren.
    Mittäter: Merkel, Kauder, von der Leyen, Seehofer, Hohlmeier, Mappus, Söder, Schavan, Westerwelle, Friedrich, Pfeiffer, Uhl, Langguth, Strobl, Altmaier etc.

  • Die Quittung für die CDU kommt im März bei den anstehenden drei Landtagswahlen.

    Auch wenn Freiherr zu Guttenberg gestern endlich und viel zu spät sein Amt niedergelegt hat, es bleibt ein schaler Nachgeschmack. Und auch die angestammten Wähler der CDU werden die lausige Dramaturgie der Kanzlerin in dieser schier endlosen Komödie nicht so schnell vergessen. Die Partei und die Kanzlerin haben sich nachhaltig in Misskredit bei den Wählern gebracht und die Quittung kann noch folgen. Gleich drei Landtagswahlen stehen im März an und lassen dem Wahlvolk die Auswahl zwischen Nicht-Wahl, Anders-Wahl und damit aber auf jeden Fall auch Abwahl der CDU.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%