Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Sie vertreten die eurokritischen Thesen der AfD, zugleich fungieren die Ökonomen Vaubel und Blankart als Berater von Wirtschaftsminister Gabriel. Das sorgt für großen Unmut – auch in der SPD.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Tut das eigentlich Not, daß alle Augenblicke diese dämlichen Werbebildchen erscheinen ? Produkte, deren Werbung mich nervt, kaufe ich so und so nicht !

  • Das zwote juristische Staatsexamen wird im OLG Bezirk Frankfurt a.M. von Leuten geprüft welche die §§ 1684 und 1711 nicht auseienderhalten können. Und § 53 BRA-G-O für eine Urlaubsvergütung ab dem 14. Tag halten.

    http://buvriek.bahering.at (oder, alternativ
    http://www.take-ca.re/buvriek.baehring.at/ )

  • http://buvriek.baehring.at
    ------------------^
    pardon, Schallersche Rechtschreibschwaeche

    http://central.banktunnel.eu/schallersche-rechtschreibung-anno.jpg

  • Die SPDisierung der Wissenschaft als politisches Ziel, Andersdenkende - noch dazu mit guten Argumenten - sind hier NICHT erwünscht! Tauscht sie doch alle aus gegen willfährige Regierungsmeinungshuren. Unfassbar so etwas im Jahre 2014 noch mal in Deutschland erleben zu müssen.

  • Wer nicht die SPD-Ideologie zur bedingungslosen Euro-Rettung unterstützt, der ist nicht mehr "unabhängig". Das zeugt von einem orginellen Demokratieverständnis. nach dem Motto "Wessen Meinung mir nicht passt, den schmeisse ich raus".
    Da gibt`s nur eins: AfD wählen !

  • Gibt es in Berlin denn kein neues Eisbär-Baby?
    Da könnte Gabriel doch dann wieder Pate werden, das paßt zu ihm.

  • „neunmalkluge Professoren“
    Ist das Neid, weil er, Gariel, das wohl nie erreichen würde?
    Ja, hat Ähnlichkeit mit dem Schröder-Geschimpfe gegen "den Professor aus Heidelberg"
    Mein Gott, merken die eigentlich nicht, wie priimitiv sie sind?

  • Für eine demokratische Regierung sollte es doch selbstverständlich sein, Fachleute aller Richtungen in den Gremien zu haben. Wer seinen Blick verengt,sitzt schneller in der Falle als er denkt. Das beste Beispiel aus jüngster Zeit ist die Energiewende: Murks hoch 3 und nur deshalb weil nur die Grünstromjünger gefragt waren und damit den mainstream sprich die veröffentlichte Meinung beeinflussen konnten.

  • Ökononomischer Sachverstand war noch nie in Regierungen gewünscht und auch kaum geboten worden.
    Hat der Herr Gabriel denn mal eine Weiterbildung mit anerkannten Abschluß gemacht? Oder welche Ausbildung prädestiniert ihn dazu Wirtschaftsminister zu sein?
    Doch nicht die eines gewöhnlichen Lehrers?

    Der sollte ganz klein sein...vor lauter Peinlichkeit (ok, geht körperlich schlecht).
    Vielleicht denkt er mal darüber nach wenn er Mittwochs an seinem "Vatertag" sein Kind in den Schlaf schaukelt.

    Die Typen mit der größten Klappe sind die Schlechtesten; die Millionäre die am leisesten sind, sind die wahren Millionäre.

    Denk mal darüber nach, Herr Parteivorsitzender.

  • black
    Sie müssen eins bedenken: Politiker ist der einzige Beruf in unsrem Land, für den man keinerlei Ausbildung und Kenntnisse brauct