Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umstrittene Thesen Merkel knöpft sich Sarrazin vor

Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin bekommt für seine neuesten Ausländer-Thesen Aufmerksamkeit von höchster Stelle: Angela Merkel ließ bestellen, seine Worte seien „äußerst verletzend“ und „diffamierend“. Wolfgang Schäuble spricht von einem Problem, über das die Bundesbank nachdenken müsse. Und SPD-Chef Gabriel legt Sarrazin den Austritt aus der Partei nahe.
86 Kommentare
Sarrazin hat mit seinen Thesen wieder einmal große Empörung ausgelöst. Quelle: dpa

Sarrazin hat mit seinen Thesen wieder einmal große Empörung ausgelöst.

(Foto: dpa)

HB BERLIN. Die jüngsten umstrittenen Äußerungen von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin haben nun auch Bundesskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf den Plan gerufen. Die Regierungschefin reagierte am Nachmittag in scharfer Form: Die Sätze des SPD-Politikers seien „äußerst verletzend, diffamierend und sehr polemisch zugespitzt“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Bemerkungen ließen die Bundeskanzlerin „nicht ganz kalt“.

Überdies seien die Äußerungen „überhaupt nicht hilfreich“ für die Integration von Ausländern in Deutschland. „Da müsste ein ganz anderer Ton angeschlagen werden“, fügte der Regierungssprecher hinzu.

Sarrazin hatte im Deutschlandradio Kultur eine These aus seinem neuen Buch verbreitet, wonach 40 Prozent der muslimischen Migranten von Transfer-Leistungen lebten. Der frühere Berliner SPD-Finanzsenator fügte an: „Für die Gesamtheit der muslimischen Einwanderung in Deutschland gilt die statistische Wahrheit: In der Summe haben sie uns sozial und auch finanziell wesentlich mehr gekostet, als sie uns wirtschaftlich gebracht haben.“

Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel distanzierte sich von Sarrazin und legte ihm den Parteiaustritt nahe. Der Politiker sagte auf seiner Sommerreise nahe Worms: „Wenn Sie mich fragen, warum der noch bei uns Mitglied sein will - das weiß ich auch nicht.“ Er wolle genau prüfen, ob Sarrazins Ausführungen rassistisch seien.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte an die Adresse der SPD: „Ich würde mich schämen, wenn ein Mitglied meiner Partei“ solche Äußerungen von sich gäbe. Er versicherte, die Bundesregierung werde jeglichen Ansatz von Fremdenfeindlichkeit bekämpfen. Mit Blick auf Sarrazins Vorstandsposten bei der Bundesbank fügte Schäuble vor der in Berlin vertretenen Auslandspresse hinzu: „Das ist ein Problem, und darüber muss Herr Weber nachdenken.“ Allerdings habe Axel Weber, der Präsident der Bundesbank, hier nur einen begrenzten Handlungsspielraum.

Schäuble betonte vor ausländischen Journalisten, die Bundesbank sei unabhängig, und er glaube auch nicht, dass sich Sarrazin als deren Mitglied geäußert habe. „Ich glaube, es ist ein völlig falscher Weg.“ Eine Sprecherin der Bundesbank betonte, es sei die persönliche Meinung Sarrazins, die nichts mit seiner Tätigkeit für die Institution zu tun habe. Gabriel nannte die Äußerungen Medienberichten zufolge „dämlich“ und will sie genauer prüfen lassen. Aydan Özoguz, die Integrationsbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, nannte die Einlassungen Sarrazins „kaum erträglich“ und diskriminierend. „Er macht unser Land lächerlich. Das dürfen wir nicht zulassen.“

Die Grünen halten Sarrazin für nicht mehr tragbar. „Wie lange duldet die Bundesbank denn noch die Hetzparolen ihres Vorstandsmitglieds Sarrazin“, sagte die Vorsitzende der Grünen, Claudia Roth, Handelsblatt Online. Seine erneuten Einlassungen seien keine Provokation, sondern blanker Rassismus. „Kein öffentliches Amt in Deutschland verträgt eine solche Geisteshaltung und sollte durch eine Person besetzt werden, die anscheinend voller Menschenverachtung ist“, so Roth.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Umstrittene Thesen - Merkel knöpft sich Sarrazin vor

86 Kommentare zu "Umstrittene Thesen: Merkel knöpft sich Sarrazin vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @ Margrit Steer (85)

    „Jetzt fehlen ein Wehner und ein Strauß und dannwäre in berlin bei den sog. Empörten aber schnell Ruhe“

    ich würde ihnen gerne zustimmen, nur bewirkt hat „Onkel Herbert“ mit seinem Appell nichts.

    Herbert Wehner, Fraktionsvorsitzender (SPD) sagte:
    “Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht werden. ich sage euch - wir sind am Ende mitschuldig, wenn faschistische Organisationen aktiv werden. Es ist nicht genug, vor Ausländerfeindlichkeit zu warnen - wir müssen die Ursachen angehen, weil uns sonst die bevölkerung die Absicht, den Willen und die Kraft abspricht, das Problem in den Griff zu bekommen.” am 15.2.1982 in einer Sitzung des SPD-Vorstandes, Spiegel 22/1993

  • Was hat Frau Merkel Sarrazin denn zu sagen? Sie ist nicht seine Vorgsetzte, die Frau soll die Füße still halten, sie aht schon genug Unheil angerichtet indem sie die CDU völlig zrstört hat und zu einer sozialistischen blockparti gemacht hat. Aber die Wahrheit ist Merkel ja nicht gewöhnt, das hat sie ja gut gelernt in der FDJ.
    Komisch, dass über das buch von Kirsten Heisig nicht so empört geredet wird, denn dort werden die Thesen von Sarrazin voll bestätigt.
    Sarrazin muß aufpassen, dass er nicht "geheisigt" wird
    Sonst lesen wir in den nächsten Tagen womöglich noch, dass er auf einen baum geklettert ist, sich einen starken Ast ausgesucht hat und dann in ein dickes Seil auch noch einen Achterknoten gemacht hat und sich erhängt hat. Den Achterknoten kennen eigentlich nur Menschen die vom Segelsport oder ähnlichem Ahnugn haben.
    Unser Land ist verrottet bis in die tiefsten Wurzeln dank nichtsnutziger Politiker der letzten Jahre
    Jetzt fehlen ein Wehner und ein Strauß und dannwäre in berlin bei den sog. Empörten aber schnell Ruhe

  • Herr Sarrazin hat in der Sache Recht.

  • Gerade Herr Schäuble! ich denke da an die
    DM 100 000.00, die er - oh Wunder - im Schrank wiedergefunden hat. Und dann da noch die Frau Ex-FDJ-Sekretärin für AgitProp, das ja nicht überaus hilfreich für die bundesrepublik ist.

    Also ich habe das Handelsblatt bisher geschätzt.
    Aber nach diesem interview habe ich mich an die Talkshow J.b.Kerner und Eva Herman erinnert. Wie Kerner Eva Herman dazu verleiten wollte, etwas zu bestätigen, was sie nie gesagt hatte, so wollten diese beiden Kernerzweitausgaben, bernd Ullrich und Özlem Topcu, Sarrazin dazu verleiten, etwas zu bestätigen, das Sarrazin nie behauptet hat, aber diese beiden Herrn ihm in den Mund legen wollten. Dies sagen auch die mehrfachen Unterstellungen aus. irgendwie wollten die beiden Kernerzweitausgaben Sarrazin nicht verstehen. Genau wie Kerner bei Eva Herman.
    Das peinlichste für diese beiden Kernerzweitausgaben ist, daß Herr Sarrazin ihnen den Dreisatz erklären musste. Also selbst eine journalistische Ausbildung – ich denke da an das “Rote Kloster” in Leipzig – hat das bildungsniveau dieser beiden Kernerzweitausgaben nicht heben können.
    Selbst der einfachste Grundsatz eines Gesprächs – zuhören und verstehen – haben diese beiden Kernerzweitausgaben nicht beachtet.
    Unterirdisches bildungsniveau präsentieren diese beiden Kernerzweitausgaben und eine Kultur beim Gespräch, die mir graust. Handelsblatt mit solchen Figuren willste Staat machen?!
    Tzzzz! Tzzzz!

  • Die Linke Merkel hat fertig. So viel Realitätsverlust und -verweigerung ist doch nicht mehr normal. Das ist krank und wurde ihr wahrscheinlich früher von der Stas, deren willige Vollstreckering sie ist, beigebracht.
    Heute "rulen" ganz andere. Sarrazin als scharfer beobachter ist so einer!
    Die etablierte Politikerclique kann nur noch verharmlosen, beschwichtigen und sich am Steuerzahlergeld selbstbedienen. Pfui!

  • in den bahnen pöpeln fast alle Nationalitäten rum.

    Ob deusche, türken oder briten.

    die allgemeinen obdachlosen und sozialhilfeempfängerkinder, rentner und Menschen mit geringem einkommen wurden vor Jahren aus den Stadtbahnen geworfen, mit gut kalkulierter wirtschaftlicher willkür, und nun habt ihr das ergebnis eurer Arbeit. Kommunal.

    Dafür werden jetzt überall Kameras aufgehängt und wir werden alle überwacht.

    Doch die leute die pöpeln scheinen genug geld für teuere Fahrkarten zu haben.

    die schaffner in den bahnzügen wurden abgebaut.

    Das ganze ist ein gut durchkalkuliertes System.

    Vieles was wir hier sehen fand in england bereits vor vielen Jahren statt.

    Der Entzug des kapitals für die arbeit um die profitgier einiger weniger zu decken.

  • Guten Tag,

    es ist mir ein starkes bedürfnis ihnen folgendes mitzuteilen.

    ich hatte gestern ein negatives Erlebnis in der U-bahn 3.

    Folgendes: Zwei Jugendliche( ca. 15 Jahre, mit sog. Migrationshintergrund) pöbelten, und ließen lautstark allle anderen Mitfahrer in der U-bahn an ihrer HipHop-Ghetto Musik teilhaben.

    Als ich sie bat die Musik leiser bzw. auszuschalten pöbelten sie weiter.

    Kurzum: Ein ergebnisloser Streit (als Nazi beschimpft) war die Folge, welcher mich in meiner Denke bestätigte. Hass auf alles Deutsche. Doof wie brot, respektlos, und ohne Abschluß sowie intergrationswillen.

    ``Dieses Land ist nicht mehr zu retten.``


    Korrigieren Sie mich wenn ich Unrecht habe, bzw. verallgemeinere.



    Folgendes:


    Es gab Zeiten, in denen herrschte Respekt, Zucht und Ordnung.

    in diesem meinem einst großartigen Land, lasse ich mir weder von diesem Gesindel noch von sonst jemanden den Mund verbieten! Unsere Polithuren faseln von heiler Welt, und von bedauerlichen Einzelfällen (geschönte Polizeistatistik inclusive).

    Die werten beamten könnten ein Lied davon singen. Dürfen sie aber nicht (Maulkorb). in vielen Viertel herrscht der Mob (auch ihre Klientel), und die zu nützlichen idioten degradierten beamten müssen sich beinahe alles bieten lassen.

    Dank 50 Jahren zum größten Teil verfehlter Einwanderungspolitik, sind wir nun/lange soweit uns von diesem sog. bildungsfernen Pack einschüchtern,beleidigen, bespucken, beklauen,treten und als Nazis beschimpfen zu lassen. Die Memeth´s (Mulis) dieser Welt haben sich bereits unaufhaltsam ausgebreitet. Tendenz, dank hoher Vermehrungsraten stark steigend. Schöner Muslimbruderschafts-Masterplan Stufe 7(Jahr 2020) !

    ``Hast Du ein faules bein, so schneide es ab``, sog sagt der Volksmund. Dies in die Tat umzusetzen ist wiederum eine Entscheidung des Mutes wie der beharrlichkeit. Von unseren Polithuren jedoch kaum zu erwarten.

    ich errinnere an den Wahlspruch ``Wir brauchen Ausländer die uns nutzen, und nicht jene die uns ausnutzen``! Also, nichts gegen unsere ehrlichen, wie freundlichen ausländischen Mitbürger, die es Gott sei Dank zweifellos gibt.

    Sehen Sie sich doch ihre Klientel der qualitativen Einwanderung in unseren Städten nur an.

    Fact ist: Zwei Drittel der Straftaten werden von Ausländern bzw. von Personen mit Migrationshintergrund begangen.
    Von Sozialhilfe ganz zu schweigen.

    Und das bei einem bevölkerungsanteil von ca. 10-15%(ohne illegale).

    Russlanddeutsche, Türken, Albaner, Rumänen,Araber etc. etc.

    Die Arche ist voll! Diese Tatsache kann niemand der bei klarem Verstand ist leugnen.

    Doch habe ich die Hoffnung verloren, das Sie oder ihre Muslim-Führer jemals etwas ändern werden/wollen. Die Deutsche/Kultur wird abgeleht. Man siehe sich nur ihren Umgang mit den Frauen an. Das Ganze unter dem Deckmantel der Religion. So erkennt mann wessen geistiges Kind diese Hinterweltler sind. Ehrenmorde, Zwangsheiraten(Zuwanderung incl. +Deutscher Pass),Vergewaltigung in der Familie, etc. etc. . in Koranschulen aufgehetzt, zu überwiegend dummen(ohne Abschluß), Macho-Kriminellen, Soziophaten mit Kampfsporterfahrung getrimmten vermeidlichen Soldaten des Glaubens erzogen. Mili-görisch und Hürriyet tun ihr übriges. Ein Hetzblatt sondersgleichen, welche nach näherer betrachtung meiner Meinung nach den Strafttatbestand des §130 StGb erfüllt.

    Prima! Ein Volk von überwiegend Gemüse, Döner(Gammelfleisch)-Verkäufern, und Raumpflegern o.ä.? Das kann es doch nicht sein!

    Machen Sie ihren Job, oder möglicherweise jemand Anderer wird dies erledigen (einer nach dem anderen) . Und das wird ihnen nicht gefallen.

    Wenn die bibel recht hat, und an die glaube ich.

    Seien Sie versichert. Die Zeit wird kommen, in der die Völker gegen einander kämpfen werden.

    ``Wer in Deutschland nicht will, und sich nicht anpasst, bekommt ein One-Way-Flugticket in die Heimat``. So einfach ist Völkerverständigung!



    armes Abendland

    D.Kronzucker

    PS: Die Wahrheit lässt sich nun einmal nicht totschweigen.

    Es hat Tradition in diesem Land, das der unbescholtene zum Schuldigen/Nestbeschmutzer gestempelt wird.

    Sarrazin for President !

  • Danke Herr Rieger, besser hätte ich es nicht formulieren können. Die selbsternannten "Wächter der politischen Korrektheit" greifen, wie so oft, nicht die Argumente auf, sondern personifizieren die Kritik. Offensichtlich in der Annahme, dieses "Stilmittel" sei breiten bevölkerungskreise unbekannt und wird nicht durchschaut.

  • Es ist ein Skandal von solchen Politikern regiert zu werden, die jeder kontroverse und andersdenkenden die luft abdrehen wollen: schämt euch ob grün oder rot oder jetzt gar die CDU!!! es sollte nicht wegen irgendwelcher bahnhöfe demonstriert werden, sondern wegen zukunftsthemen des landes! unsere politiker erfüllen leider schon lange nicht mehr die aufgabe die vertreter des volkes zu sein: volk erheb deine stimme! sonst erledigen die noch den letzen aufrechten, denn es sind ja bereits einige geflüchtet aus der verlogenen gutmenschen-politik: hr. koch, hr. merz, hr. gauweiler

  • [71] Grzegorz brzeczeszczekiewicz

    Sie haben Sarrazins buch nicht gelesen. ich seit gestern zum Teil schon. Da wird ganz klar differenziert zwischen muslimischen- und nichtmuslimischen Migranten. Das Problem macht der islam und Migranten im Allgemeinen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%