Umstürze in Arabien Europa profitiert vom Islam

Die Umstürze in unserer Nachbarschaft werden Rückwirkungen auf die europäischen Gesellschaften haben. Auf längere Sicht entkrampft sich das Zusammenleben. Ein Kommentar von Thomas Hanke
10 Kommentare

Der Sturz der Despoten in Nordafrika und Arabien ist für uns viel mehr als eine begeisternde Befreiung von Ländern in der direkten Nachbarschaft. Auf mittlere Sicht hat er heilsame Folgen für die europäischen Gesellschaften selbst.

Die Herrschaft der Despoten hat dazu geführt, dass die Beziehungen zwischen muslimischen Zuwanderern und den europäischen Mehrheitsgesellschaften vergiftet wurden. Das geschah von zwei Seiten her: Bei vielen Zuwanderern bildete sich eine Mischung aus Minderwertigkeitskomplexen und Wut auf den Westen, bei einigen Europäern ein herablassender Blick auf die Muslime wegen ihrer kulturellen Rückständigkeit.

Viele Migranten haben es dem Westen nicht verziehen, dass er die weltweite Gültigkeit der Menschenrechte predigt, zugleich aber in Arabien und Nordafrika eine Kleptokratie von Alleinherrschern hofiert, sie mit Wirtschafts- und Militärhilfe stützt und sogar ihre Geheimdienste ausbildet. Die Freunde des Westens schwelgen in Palästen, ihre Opfer darben. Die einzige Hoffnung war bislang die Auswanderung in die einerseits bewunderten, andererseits verhassten europäischen Länder: keine besonders gute Voraussetzung dafür, sich in der neuen Heimat freudig zu integrieren.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

10 Kommentare zu "Umstürze in Arabien: Europa profitiert vom Islam"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Mensch sei Dank, Hanke ist kein Ingenieur! Wäre er bei VW, Ford oder Opel, wäre jede Fahrt mit dem Auto ein Himmelfahrtskommando - so sehr strotzt Hankes "Analyse" von inhaltlicher Logik.

  • Scharia und Menschenrechte schließen einander aus, das scheint Herr Hanke nicht begriffen zu haben. Und die Islam hat mit Demokratie auch nichts, der will Kalifate.
    Träumen Sie weiter Herr Hanke oder sind Sie nur fahrlässig desinformiert?

  • Welches "leuchtende" Mittelalter kann der Autor des Artikels denn in - sagen wir mal - Afrika, Südamerika oder Australien in den Geschichtsbüchern entdecken? Die klassische Philosophie der Griechen wurde von katholischen Mönchen aus den Archiven und sicher auch islamischen Quellen in die Zeit gerettet. Der Islam selbst sah unter wechselnden Herrschern die antiken Schriften mit wenigen Ausnahmen nie als glaubenskonform oder kulturgeschichtlich wichtig an. Im Gegenteil bestand eher die Gefahr, dass die Quellen durch den Islam vernichtet worden wären, wenn es nicht die katholische Kirche gegeben hätte, die den Kulturerhalt als wichtiger erachtete, als die eigenen Dogmen. Und heute sind die Aufstände in islamischen Ländern nur dann Vorbild, wenn man Artikel 20,4 GG als Herausforderung betrachtet, solange nicht geklärt ist, wohin die Entwicklung arabischer Länder steuert. Hier frühzeitig zu frohlocken, sollte einem nach der iranischen Revolution von 1979 eigentlich verboten sein.

  • Klar profitiert der Westen vom Islam. Aufgrund rückständiger Forschung und mangelhafter industrieller Leistungsfähigkeit müssen islamische Länder oftmals vom Zahnstocher bis zum Kraftwerk alles importieren. Dass der böse Westen dann halt nur Rohstoffe als Zahlungsmittel bekommt, ist natürlich auch wieder nicht korrekt.

    Und jetzt, wie war das doch gleich mit dem Umgang der Industrieländer mit orientalischen und anderen Kleptokraten: Als die USA in einem (zugegebenermassen nicht voll UNO-korrekten) Angriffskrieg Saddam Hussein aus dem Amt pushten, war dass allen "fortschrittlichen" Mächten und Organisationen dieser Welt aber gar nicht recht.

    Die vielen tausend Toten dort haben nicht die Amis auf dem gewissen, sondern weitestgehend die diversen islamischen Matschbirnen, die noch ein paar Rechnungen miteinander offen hatten.

    Ketzerische Frage: Hätte man Ghaddafi vor sagen wir mal 6 Monaten "zielführende Daumenschrauben" angelegt, wie gross wäre da das Gejaul der Kranke-Bruder-Staaten wie Venezuela, Cuba etc. gewesen, von Interventionen und Vetos im UN-Sicherheitsrat von seiten der üblichen menschenrechtsorientierten Lastenträger ganz abgesehen?

  • Wer sagt denn, dass die Reise dahin geht, wo Sie, verehrter Autor, das gelobte Land sehen?
    Woher nehmen Sie, verehrter Autor, die Gewissheit, dass nicht schon bald fundamentalistische, im Volk verwurzelte Kräfte, das Sagen haben werden?

  • Der Islam ist in der Tat nützlich bei der Lösung der Rentenfrage - und zwar schon heute und ganz praktisch!

    Mit jedem totgetretenen Rentner fallen Rente und Folgekosten wie hohe KV-Kosten weg während durch die zukünftigen Ingenieure oder auch Wirtschaftsjournalisten bereits heute ORDENTLICH in die Sozialkassen eingezahlt wird!

    Es ist ein Wink des Schicksals das gerade zufällig ca. 2.000.000 Einwanderungswillige auf gutes Wetter für die Passage nach Sizilien warten.

    Der bereits jetzt schon massivste Aufschwung seit dem Hornberger Schießen wird damit NOCH MEHR an Fahrt gewinnen.

    Große Zeiten also!

  • Sehr geehrter Herr Hanke, sind sie noch im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten oder auch ein Plagiat???
    Ich zweifle an ihrem Verstand!!!
    Sie wollen mit Macht die EU ohne auf unser GG. zu achten, in der BRD einführen!
    Obwohl sie sicherlich wissen, nach den Aussagen von EU-Kommissar Verheugen, die EU wurde nur geschaffen um die deutschen klein und überwachen zu können.
    Nun eine neue Meinung von ihnen, Europa profitiert vom Islam!!!
    Könnten sie ihre Meinung zu diesem Thema konkretisieren???
    Wenn es ihnen nicht mehr gefällt ohne Ausländer, und dem Islam in der BRD oder Europa, sollten sie schleunigst ihren Chefredakteur bitten, sie nach Libyen oder in ein anderes Arabisches Land zu entsenden.
    Ich möchte sie bitten keine Kommentare mehr im HB zu publizieren, ihre Meinungen sind hanebüchend.
    Danke

  • Sehr geehrter Herr Hanke, sind sie noch im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten oder auch ein Plagiat???
    Ich zweifle an ihrem Verstand!!!
    Sie wollen mit Macht die EU ohne auf unser GG. zu achten, in der BRD einführen!
    Obwohl sie sicherlich wissen, nach den Aussagen von EU-Kommissar Verheugen, die EU wurde nur geschaffen um die deutschen klein und überwachen zu können.
    Nun eine neue Meinung von ihnen, Europa profitiert vom Islam!!!
    Könnten sie ihre Meinung zu diesem Thema konkretisieren???
    Wenn es ihnen nicht mehr gefällt ohne Ausländer, und dem Islam in der BRD oder Europa, sollten sie schleunigst ihren Chefredakteur bitten, sie nach Libyen oder in ein anderes Arabisches Land zu entsenden.
    Ich möchte sie bitten keine Kommentare mehr im HB zu publizieren, ihre Meinungen sind hanebüchend.
    Danke

  • Der Artikel trifft genau den Kern der jahrelangen Problems!
    An meine zwei Vorredner: es ist wirklich traurig ansehen zu müssen, wir wenig man im Westen tatsächlich über die arabische Welt weiß. Aber während es noch in Nordafrika brennt, diskutiert man hier lieber fleißig über Fußball und aberkannte Doktortitel. Das sagt eigentlich schon alles aus.

  • Mich würde ernsthaft interessieren, wo Sie, Herr Hanke, die Gewissheit hernehmen, dass alles so positiv läuft, wie Sie es so schön einfach darstellen. Erklären Sie wirtschaftliche Zusammenhänge auch so einfach? Und dann auch noch zutreffend? Dann sollten Sie in den Rat der Wirtschaftsweisen aufgenommen werden! Die einseitige Darstellung höchst komplizierter Zusammenhänge macht mir Sorgen. Letztlich ist z.B. das ständig kolportierte Streben nach Demokratie in diesen Ländern das Märchen "des Westens", genauer gesagt aber von Leuten, die sich eine bequeme Meinung erlauben und sie unreflektiert auch noch zum Besten geben. Was ist der "Westen"? Gibt es nur vom "Westen" geduldete Tyrannen? Oder ist es vielleicht möglich, dass es Tyrannen gibt, die ganz einfach sich die Freiheit genommen haben, Geld anzuhäufen und ihre Macht auszuüben und darüber hinaus das auch noch in islamisch dominierten Ländern. Warum wird ständig von Menschen wie Ihnen, Herr Hanke, die unseren Pluralismus und unsere Freiheiten genießen, auf den "Westen" eingedroschen? Was sind Ihnen die Freiheiten, für die Europa steht, wert? Schauen Sie in islamische Länder und suchen Sie nach diesen Werten. Wachen Sie dann bitte schleunigst auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%