Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umweltpolitik Schulze plädiert für City-Maut

Die Bundesumweltministerin macht einen Vorschlag, um Treibhausgase in Städten zu reduzieren. Dabei kritisiert sie auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.
26.09.2020 - 15:32 Uhr Kommentieren
Eine City-Maut könnte den Autoverkehr in Innenstädten reduzieren. Quelle: dpa
Dichter Berufsverkehr

Eine City-Maut könnte den Autoverkehr in Innenstädten reduzieren.

(Foto: dpa)

Frankfurt Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) macht sich für eine Mautgebühr in Städten stark, um damit den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren und die Luft zu verbessern. „Ich bin sehr dafür, dass wir Städten die Möglichkeit eröffnen, auch mit lokalen oder regionalen Mautsystemen diese Steuerung voranzutreiben“, sagte die SPD-Politikerin dem Magazin „FOCUS“.

Zugleich kritisierte sie ihren Kabinettskollegen Andreas Scheuer (CSU). Im Verkehrssektor sänken die CO2-Emissionen kaum. „Hier tut sich bisher viel zu wenig. Minister Scheuer steht in der Pflicht, dass die Verkehrswende gelingt“, sagte Schulze.
Mehr: Vom Zauderer zum Antreiber: Altmaier macht plötzlich Tempo beim Klimaschutz.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Umweltpolitik: Schulze plädiert für City-Maut"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%