Unternehmen mit Bundesbeteiligung Bahn, Telekom & Co. sind bei Frauenquote schlechtes Beispiel

Die Quote der Frauen in Führungspositionen von Unternehmen mit Bundesbeteiligung ist zurückgegangen. Die eigenen Ziele geraten in Gefahr.
In vielen Vorständen sind Frauen unterrepräsentiert. Quelle: Imago/Westend61
Besprechungstisch

In vielen Vorständen sind Frauen unterrepräsentiert.

(Foto: Imago/Westend61)

BerlinDie Politik wettert gern gegen Unternehmen, in denen die Führungsetagen von Männern dominiert werden. Als kürzlich eine Studie ermittelte, dass Frauen bei der Besetzung von Vorstandsposten in der Finanzbranche immer noch oft leer ausgehen, merkte Familienministerin Katarina Barley (SPD) spitz an: Die deutsche Wirtschaft könne es sich nicht leisten, die Potenziale hochqualifizierter Frauen nicht zu nutzen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Unternehmen mit Bundesbeteiligung - Bahn, Telekom & Co. sind bei Frauenquote schlechtes Beispiel

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%