Unternehmensteuern Union und SPD gegen Steuerdumping

Nach den USA hat Ende Dezember auch China eine Steuerreform angekündigt. In Deutschland zeigen sich Union und SPD offen, bei den Firmensteuern nachzubessern, sollte es zu einer Großen Koalition kommen.
Durch Donald Trumps Steuerreform sinkt der Firmensteuersatz von 35 auf 21 Prozent. Hinzu kommen weitere steuerliche Investitionsanreize. Quelle: dpa
Kapitol in Washington

Durch Donald Trumps Steuerreform sinkt der Firmensteuersatz von 35 auf 21 Prozent. Hinzu kommen weitere steuerliche Investitionsanreize.

(Foto: dpa)

BerlinDie deutsche Politik reagiert gelassen auf den zunehmenden globalen Steuerwettbewerb. Nach der großen Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hatte China verkündet, steuerliche Investitionsanreize für Firmen erhöhen zu wollen. Vertreter von Union und SPD warnen jedoch davor, nun hektisch mit einer Unternehmensteuerreform dagegenhalten zu wollen. „Wir werden jetzt sicherlich nicht mit Steuerdumping für Unternehmen anfangen“, sagte Unionsfraktionsvize Ralph Brinkhaus (CDU). „Das ist den Menschen nicht zu vermitteln.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Unternehmensteuern - Union und SPD gegen Steuerdumping

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%